08:08 BAUBRANCHE

Dormakaba Schweiz AG: Innovations-Treiber der Schweizer Wirtschaft

Teaserbild-Quelle: Dormakaba Schweiz AG

Der Flughafen Zürich ist der grösste Flughafen der Schweiz und ein wichtiges Drehkreuz im internationalen Luftverkehr für Personen und Fracht. Seit seiner offiziellen Eröffnung 1953 wächst der Flughafen stetig. Nicht nur Reiselustige werden vom Flughafen Zürich angezogen, sondern auch viele der 100 grössten Schweizer Unternehmen sind in der Flughafenregion ansässig und profitieren von der Nähe dieses Hafens zur Welt, darunter auch Dormakaba.

Das Unternehmen ist ein gutes Beispiel dafür, wie sich Geschäftsfelder und Unternehmen rund um den Flughafen gegenseitig bereichern. Der Schweizer Konzern mit Sitz in Rümlang ist weltweit tätig und bietet alles rund um den sicheren Zutritt zu Gebäuden und Räumen an. Die Dormakaba Schweiz AG ist stark  vor Ort verankert und stattet viele Firmen in der Flughafenregion mit Zutritts- und Sicherheitslösungen aus.

Herzstück der Flughafenregion ist der Flughafen selbst, der in internationalen Rankings immer wieder Spitzenplätze erzielt. Solche Resultate erhält er dank seiner konsequenten Weiterentwicklung der Passagier- und Frachtdienstleistungen sowie zahlreicher Um- und Ausbauten. Er unterliegt also einer beständigen Entwicklung. Genau das macht ihn zum Taktgeber für die gesamte Region. Urbanisierung und Verdichtung sind einige der spürbaren Folgen. Firmen, Transport und Unterkünfte rund um den Flughafen orientieren sich an der schnellen Erreichbarkeit, der Internationalität sowie der Frequenz und Aufenthaltsdauer der Fluggäste. Infolgedessen befinden sich auch die Unternehmen rund um den Flughafen im stetigen Wandel und passen sich den Bedürfnissen des internationalen Luftverkehrs an.

Produkte und Zutrittslösungen von Dormakaba finden sich in vielen Geschäftsfeldern in der Flughafenregion, unter anderem in Hotels, Bürogebäuden, Geschäften oder Gesundheitseinrichtungen. Das Unternehmen ist nicht nur Teil der Flughafenregion, sondern unterstützt mit seiner Produktpalette auch viele Betriebe rund um den Flughafen hinsichtlich Sicherheit, Effizienz und Komfort.

Der Flughafen wiederum hat besondere Ansprüche an Zutritt und Sicherheit. Eine Trennung in einen öffentlichen und einen Passagierbereich, Land-Luft-Übergänge, der Zugang für Mitarbeitende und Lieferanten ins Flughafenareal sowie flexible Wechsel in Schengen- und Nicht-Schengen-Bereiche nach Landungen sind nur einige davon. Schleusen, Self-Boarding-Gates und ein skalierbares Zutrittsmanagementsystem sorgen zuverlässig für Sicherheit und ermöglichen einen reibungslosen Betrieb.

Seit der Eröffnung ist der Flughafen Zürich einer der grössten und wichtigsten Kunden von Dormakaba und treibt durch seine Sicherheitsanforderungen auch neue, innovative Produkte und Lösungen voran. Erst jüngst bot sich der Flughafen für einen Feldtest an und trieb damit die Weiterentwicklung von Türkomponenten an. So können Türen heute drahtlos gesteuert werden und unterstützen damit die Betriebsprozesse des Flughafens.

Hub der Region ist zweifelsohne der Flughafen selbst. Immer neue Anforderungen, internationale Richtlinien (zum Beispiel ICAO, EASA) und die Steigerung der Wirtschaftlichkeit geben den Firmen die Chance, Teil dieser Entwicklung zu sein. Gemeinsam entstehen so innovative Lösungen und Produkte, von der schliesslich die gesamte Flughafenregion und Kunden weltweit profitieren. Die starke lokale Verankerung von Dormakaba und der stetige enge Austausch mit dem Flughafen sowie Entscheidungsträgern der Region sind dafür essenzielle Voraussetzungen.

Seit der Eröffnung des Flughafens unterliegt dieser und mit ihm die gesamte Region einem permanenten Wandel. Durch die weltweite Covid-19-Pandemie kam es dieses Jahr zu noch nie dagewesenen Bildern im Passagierverkehr. Im Flugverkehr zeichnet sich eine Veränderung ab. Eine fordernde und spannende Zeit steht der ganzen Region bevor, denn in dem Ökosystem bestehen enge Abhängigkeiten.

Telefon +41 848 85 86 87
www.dormakaba.ch

Kurzinterview

Wird sich das Reisen in naher Zukunft verändern?

Stefan Amman: Annahmen für die Zukunft zu treffen, ist schwierig. Wir befinden uns aktuell in einer besonderen Lage, Gewissheit, ob wir uns in einer momentanen oder fortbestehenden Situation befinden, werden wir erst im Nachhinein haben. Was bereits Alltag ist, sind stärkere Regulierungen, vermehrte Kontrollen und Hygienevorschriften. Diese Massnahmen prägen das Reisen bereits heute und bestimmt auch mittelfristig. Darauf ist auch das neue Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage im Passagierbereich zurückzuführen, während der Frachtbereich konstant geblieben ist.

Welche Rolle spielt die Sicherheit bei diesen Szenarien?

Sicherheit spielt aktuell eine zentrale Rolle. Unsere Auftragsanfragen zeigen, dass das Bedürfnis nach Sicherheit und Kontrolle gestiegen ist. Ganz konkret betrifft das Registrierungspflichten und unser Produktportfolio betreffend der Kontrolle von Personenströmen (Anzahl, Abstände), Erhebung von Daten wie beispielsweise der Körpertemperatur und Überprüfung der Einhaltung der Hygienevorschriften (zum Beispiel Tragen einer Hygienemaske). Diese Bedürfnisse treffen wir überall dort an, wo viele Personen zusammenkommen, also Flughafen, Büros, Hotels usw.

Wie wird sich die Flughafenregion in naher Zukunft weiterentwickeln?

Der Flughafen mit seiner zentralen Lage und das nahe gelegene Wirtschafszentrum Zürich profitieren voneinander. Ich bin optimistisch, dass dieser Wirtschaftsmagnet Bestand hat. The Circle und damit die grösste Baustelle der Schweiz bestätigen das. Erreichbarkeit über Land und Luft, Arbeiten, Versorgung und Freizeit sind mit diesem Projekt noch enger verknüpft. Von diesem neuen Hub wird die gesamte Flughafenregion profitieren.

Sonderausgabe zur Flughafenregion

Die FRZ Flughafenregion Zürich veröffentlicht im August gemeinsam mit dem Baublatt eine Sonderausgabe. InFachbeiträgen werden unter anderem laufende oder geplante Projekte vorgestellt und die aktuelle Situation der Region beleuchtet. Alle Beiträge sowie weitere Hintergrundartikel zum Thema werden in unserem Dossier «Die Flughafenregion im Fokus» gesammelt.

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© Silva Maier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.