16:04 BAUBRANCHE

Die längste Plakatwand der Schweiz

Teaserbild-Quelle: zvg

Seit heute steht die längste Plakatwand der Schweiz in Zürich. Sie lädt an der Promenade beim Utoquai Spaziergänger auf eine Zeitreise durch Hundert Jahre Schweizer Grafik ein. Organisiert wurde die Openair-Schau vom Museum für Gestaltung und der APG.

zvg

Quelle: zvg

Ausstellung am Utoquai: ein Jahrhundert Schweizer Grafik.

Insgesamt sind 100 Reproduktionen historischer Plakate zu sehen, für jedes Jahr eines. Die Originale gehören zur Sammlung des Museums für Gestaltung. Sie gilt als eine der weltweit bedeutendsten Kollektionen ihrer Art und umfasst 340 000 Plakate. Sie dokumentiert die nationale und internationale Geschichte dieses Mediums seit seinen Anfängen Mitte des 19. Jahrhunderts.

Mit der Openair-Schau am See bricht die aktuelle Ausstellung „100 Jahre Schweizer Grafik“ aus dem Museum aus und dehnt sich so bis auf die Strasse aus. Die Plakate kehren damit zurück an den Ort, an dem sie eigentlich zu Hause sind: in den öffentlichen Raum. Zu sehen sind die Plakate noch bis 24. Mai. (mai)

Weitere Informationen finden Sie auf www.museum-gestaltung.ch

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© Silva Maier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.