14:12 BAUBRANCHE

Design zwischen Teebeuteln

Teaserbild-Quelle: zvg

In Langenthal wurde anlässlich des „Designer’s Saturday“die Ausschreibung zum Design Preis Schweiz 2011 eröffnet. Der Preis wird vom Design Center Langenthal zum elften Mal ausgeschrieben.

zvg

Quelle: zvg

Ein Stück Ur-Design: der Teebeutel.

Ein Stück Ur-Design steht der Preisausschreibung Pate: Unzählige Teebeutel hangen im Besucherzentrum des Design Preises von den Wänden. Der Teebeutel hat sich in seiner mehr als hundertjährigen Existenz kaum verändert und gilt als vollkommenes Stück Alltagsdesign.

Eingeladen zur Teilnahme am Wettbewerb sind DesignerInnen, Unternehmen und Studierende von Gestalterschulen. Ungefähr 40 Projekte werden nominiert und drei Preise und drei Awards vergeben. Der Jury steht eine Gesamtpreissumme von 220'000 Franken zur Verfügung. Das Ziel des Wettbewerbes ist es, Design aus der Schweiz auszuzeichnen und anschliessend international zu präsentieren. Anmeldeschluss ist der 28. April 2011. (mh/mgt)

Mehr Infos unter: www.designpreis.ch

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© Silva Maier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.