13:11 BAUBRANCHE

Bauma München: Messe der Superlative

Teaserbild-Quelle: zvg

Sieben Tage lang war das Gelände der Messe München im Oktober mit der Bauma voll und ganz der Baumaschinenindustrie gewidmet. Insgesamt 3200 Aussteller und mehr als 495 000 Besucher fanden den Weg an die Weltmesse nach München. 

Bauma München 2022 Luftaufnahme

Quelle: zvg

Insgesamt rund 3200 Aussteller aus 60 Ländern nahmen von 24. bis 30. Oktober an der Messe für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte in München teil.

Die Bauma hat wieder begeistert und fasziniert», wird Stefan Rummel, zuständiger Geschäftsführer der Messe München im Schlussbericht zitiert. Die flächenmässig grösste Messe der Welt mit einem 414 000 Quadratmeter grossen Freigelände und 200 000 Quadratmeter grossen Hallenflächen wartete erneut mit zahlreichen Baggern, Muldenkippern, Asphaltiermaschinen und Mischtürmen auf. Besucher konnten auf dem Freigelände denn auch wieder den «Kranenwald» bestaunen, der sich in diesem Jahr aus mehr als 30 Kranen zusammensetze.

Weniger Besucher verzeichnet

Insgesamt 3200 Austeller aus 60 Ländern und mehr als 495 000 Besucher aus über 200 Ländern fanden vom 24. bis 30. Oktober den Weg nach München für die Weltleitmesse für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte, wie der Schlussbericht verrät. Gegenüber der Ausgabe von 2019 verzeichnete die Messe bei den Besucherzahlen in diesem Jahr damit einen Rückgang.

Vor drei Jahren konnte die Messe noch rund 3700 Aussteller und 670 000 Besucher nach München locken. Die kleineren Zahlen dürften sich laut Messe aber zumindest teilweise mit in Deutschland aktuell wieder steigenden Corona-Infektionszahlen sowie den zurzeit eher düsteren Aussichten in der Weltwirtschaft aufgrund des Ukrainekriegs erklären lassen. Zumal die Anzahl Besucher und Aussteller von vor drei Jahren bereits als Rekord in die Geschichte der Messe einging und darum schwer zu toppen war.

Bauma München 2022 Besucher

Quelle: zvg

Mehr als 495000 Besucher aus über 200 Ländern lockte die Messe nach München. 

Auch für die Aussteller war der Auftritt mit Unsicherheit verbunden, wie Alexander Schwörer, Eigentümer der Firma Peri, im Schlussbericht erklärt: «Das ganze Team war sehr gespannt, wie sich die Messe in diesen nicht ganz einfachen Zeiten entwickeln würde.» Aber schon am ersten Tag nach Gesprächen mit Besuchern sei klar gewesen, dass die Bauma ein Erfolg werde. Auch Liebherr zieht ein positives Fazit. Steffen Günther, Mitglied des Direktoriums beim Baumaschinenhersteller: «Die Bauma ist für uns erfolgreich verlaufen.»

Starkes Signal an Messebranche

Zu den Top-Ten-Ausstellerländern zählten dieses Jahr Deutschland, gefolgt von Italien, der Türkei, Grossbritannien und Nordirland, den Niederlanden, Frankreich, der USA, Österreich, Spanien und China. Der Anteil internationaler Aussteller lag nach Angaben der Messe bei knapp 65 Prozent. Auch aus der Schweiz waren Aussteller mit dabei. Liebherr präsentierte an der Messe unter anderem den imposanten Raupenkran LR-1700-1. Auch die Albanese Baumaterialien AG aus Winterthur war in München vertreten und zeigte dort ihre bewährten Produkte und Neuheiten.

Für die Geschäftsführer der Messe München Stefan Rummel und Reinhard Pfeiffer war die Bauma auch dieses Jahr ein voller Erfolg: «Die Bauma hat in diesen herausfordernden Zeiten ein starkes Signal in die Messebranche gesendet.» Die Industrien bräuchten genau solche Präsenzveranstaltungen, auf denen Produkte und persönliche Gespräche geführt werden könnten, resümieren Rummel und Pfeiffer im Schlussbericht. (bb/mgt)


Albanese an Bauma München 2022

Quelle: zvg

Albanese Baumaterialien AG: Zeitersparnis und Sicherheit an erster Stelle 

Der Stand der Albanese Baumaterialien AG aus Winterthur war an der BAUMA in München einmal mehr der Treffpunkt der Bauprofis aus ganz Europa. So konnten während der Messe hervorragende Geschäfte abgeschlossen, die Marktstellung in Europa verstärkt und neue Kontakte geschlossen werden. Die Bautechnik-Pioniere aus Winterthur präsentierten in München zahlreiche Neuheiten.

Im Mittelpunkt der Neuheiten standen die Fugenbandhalter M- und ML-Gitter. Sie sind eine einfach zu handhabende Halterung für alle vertikal zu verlegenden Fugenbänder bei Bodenplatten-Wand, Wand-Wand, Wand-Decke und Decke-Wand-Anschlüssen. Das Fugenband wird durch den Fugenbandhalter exakt in Position gehalten, so dass die Hälfte in die Bodenplatte einbetoniert wird und dadurch Undichtigkeiten nicht mehr vorkommen. Mit den M- und ML-Gitte sind die Fugenbänder im nu und präzise eingebaut. Der Bauunternehmer spart Zeit und kann dadurch die Kosten senken.

Im Weiteren waren die ASK-Sicherheitsaussparung für Konsolen und die neuen ASK-Konsolen zu sehen. Die ASK-Sicherheitsaussparung bietet der Bauunternehmung eine Verankerung für alle baustellenüblichen Konsolen auf einem noch nie dagewesenen Sicherheitslevel und besticht nicht zuletzt durch neue Anwendungsmöglichkeiten. Der Montagezapfen verankert die Aussparung beispielsweise derart, dass die Aussparung nicht mehr mit zusätzlichen Nägeln befestigt werden muss. Der ASK-Konsolenanker ist dank seiner kompakten Masse bei hochwertigem Sicht-beton ideal und da weniger Nägel eingeschlagen wurden müssen spart man Nägel und Zeit. 

Die neuen ASK-Konsolen überzeugen durch Ihre Sicherheit beim Einhängen, da sie sich beim Einhängen automatisch an die Wand anziehen und sich automatisch sichern. Der Abschalungshalter setzt neue Massstäbe in Punkto Stabilität und verrutscht beim Betonieren der Decke keinen Millimeter, wodurch nach aussen gedrückte Deckenstirnen nicht mehr entstehen und keine Nacharbeiten notwendig sind. Obendrein kann man die Abschalungshalterung unten und oben über die selbstreinigenden Gewindekurbeln sehr präzise einstellen.

Schallschutzstopfen und Uni-Betonhülsen

Eine weitere Neuheit sind die BSS Akustik-Schallschutzstopfen. Sie werden überall dort eingesetzt, wo spezielle Schallschutzmassnahmen gefordert sind, wie zum Beispiel bei Liftschächten, Treppenhäusern oder Wohnungstrennwänden. Sie verhindern effizient die Schallübertragung in andere Räume. Mit den BSS Akustik-Schallschutzstopfen entfällt das zeitaufwändige Auffüllen der Bindestellen mit Vergussmörtel oder Steinwolle. Dank der grossen Zeitersparnis können enorme Kosten eingespart werden.

Die Uni-Betonhülse ist neu mit Mon-tageplatte und Verlängerungshülse ausgestattet, wodurch sich die garantierte Auszugkraft um eine Tonne erhöht. Der Einsatzbereich der Uni-Betonhülse ist somit erweitert worden und ideal bei Innen-, Pfeiler- und Metallschalungen einsetzbar. Der V2A UNI- Betonanker kann neu mit der Montageplatte an Armierungseisen befestigt werden. Er wird vor allem bei einhäuptigen Schalungen angewandt.

Nicht zu vergessen ist der Risa V 20. Er ist der erste Anschlaghalter, der nur aus zwei Teilen besteht und sich automatisch der Dicke des Armierungseisens anpasst und somit bis zum Zwanzigereisen ein-gesetzt werden kann.

Albanese-Produkte werden in der Schweiz hergestellt und stehen nicht nur für Qualität, sondern vor allem für Sicherheit, Arbeitserleichterung und Kostensenkung.


Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.