18:03 BAUBRANCHE

Axpo will Schloss Böttstein verkaufen

Während mehr als einem halben Jahrhundert gehörte das Schloss Böttstein bei der gleichnamigen Aargauer Gemeinde der Axpo. Nun soll es verkauft werden.

Die Axpo hatte Schloss Böttstein 1964 im Zuge der Errichtung des Kernkraftwerks Beznau erworben und dort die Büros ihres technischen Stabs untergebracht. Heute ist dieser längst aus der idyllischen, im elften Jahrhundert erbauten Anlage ausgezogen; der Energieriese hat sie zum Hotel und Restaurant umgebaut. Und nun soll das Schloss seinen Besitzer wechseln. Wie der Konzern mitteilte, plant er den Verkauf des Anwesens. Der Verkauf sei eine Konsequenz aus der Unternehmensstrategie, die unter anderem die Veräusserung strategisch nicht zentraler Anlagen vorsehe.

Das Schloss und das dazugehörige Land soll im Frühsommer ausgeschrieben werden. Während der nächsten Wochen werden laut Axpo die Verkaufsunterlagen erstellt. Zum Preis machte das Unternehmen keine Angaben. (mai)

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© Silva Maier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.