10:07 BAUBRANCHE

Auf den Spuren von Zement und Erdgeschichte in der Gole della Breggia TI

Teaserbild-Quelle: Silva Maier

Abtauchen in die Erdgeschichte: Auf dem Zementweg durch die Gole della Breggia – oder die Schlucht der Breggia – passiert man ein stillgelegtes Zementwerk und durchwandert eine verwunschene Schlucht, die von einer Zeit erzählt, als das Mendrisiotto unter dem Meer lag.

Zementpfad, Gole della Breggia

Quelle: Silva Maier

Rückseite der Zementfabrik.

Im zersiedelten Gebiet zwischen Mendrisio und Chiasso verbirgt sich ein beinahe verwunschener Ort: die Gole della Breggia oder vielmehr die Schlucht des Breggia-Flusses. Die schichtartigen Strukturen ihrer Felswände erzählen von den gewaltigen Kräften, die sie einst geformt haben und der grosszügig vorhandenen Kalk von der Jura- und Kreidezeit, als das Gebiet vom Urozean Tethys bedeckt war.

Rund 200 Millionen Jahre später lieferte der Kalk die Basis für den Zement, mit dem das Mendrisiotto über- und verbaut worden ist. Hergestellt wurde er im Saceba-Zementwerk, das sich am Eingang der Schlucht befindet. Als es 1963 die Produktion aufgenommen hatte, brummte die Wirtschaft: Bis 1980 produzierte das Werk rund 150 000 Tonnen Zement pro Jahr. Doch dann stellt seine Eignerin, die Holcim, 2003 seinen Betrieb ein. Das Werk warf mittlerweile zu wenig Gewinn ab.

Industriebauten im Naturschutzgebiet

Obwohl der Ort wenige Jahre zuvor zum Naturschutzgebiet erklärt worden war, entschied man sich, die Industriebauten zu erhalten und sie mit einem Lehrpfad zum Thema Zement zu verbinden. Wer ihm folgt, erfährt nicht nur einiges über die Zementproduktion sowie die geologische und auch die industrielle Geschichte der Region, sondern wandert auch in die Schlucht hinein. Im Dickicht der Bäume passiert man unter anderem die Ruinen einer Mühle und gelangt bis zu einem Wasserfall.

Für alle diejenigen, die sich intensiver mit dem Ort auseinandersetzen möchten, lohnt es sich, eine Führung zu buchen, auf der unter anderem auch der Förder-stollen besichtigt werden kann. Ausser-halb von Führungen ist allerdings nur das Freigelände zugänglich. Eindrücklich ist ein Besuch aber auch so. (mai)

Weitere Informationen unter www.percorsodelcemento.ch/de/

Auch interessant

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© James Sullivan, unsplash

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.