12:12 BAUBRANCHE

Alte Elektrogeräte dürfen noch bis Ende 2010 verkauft werden

Teaserbild-Quelle: pixelio.de

Ab dem 1. Januar gelten schärfere Vorschriften für Elektrogeräte. Geräte, die zu viel Strom verbrauchen, dürfen aber noch bis Ende 2010 verkauft werden.


Der Bundesrat hat am Freitag eine verbindliche Übergangsregelung festgelegt. Die Übergangsregelung ermögliche es den Händlern, ihre Lagerbestände zu verkaufen, schreibt das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK). Nach Angaben der Hersteller, Importeure und Händler gehe es um Waren im Wert von über 100 Millionen Franken.

Die Geräte erfüllten die neuen Anforderungen nicht, wichen aber in den meisten Fällen nur geringfügig davon ab. Es wäre nicht sinnvoll, sie an die Hersteller zurückzuschicken oder zu vernichten, hält das UVEK fest.

Ab dem 1. Januar darf kein Gerät mehr in die Schweiz eingeführt oder in der Schweiz hergestellt werden, das nicht die neuen Anforderungen erfüllt. Was vorher geliefert oder hergestellt wurde, darf bis Ende 2010 verkauft werden.

Das Bundesamt für Energie hatte diese Übergangsregelung im November definiert. Nun hat sie der Bundesrat in der Energieverordnung verankert. (sda)

pixelio.de

Quelle: pixelio.de

Stromfresser

Anzeige

Dossier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten
© Silva Maier

Spannendes aus Print und Online für Abonnenten

Dieses Dossier enthält die Artikel aus den letzten Baublatt-Ausgaben sowie Geschichten, die exklusiv auf baublatt.ch erscheinen. Dabei geht es unter anderem um die Baukonjunktur, neue Bauverfahren, Erkenntnisse aus der Forschung, aktuelle Bauprojekte oder um besonders interessante Baustellen.

Bauaufträge

Alle Bauaufträge

Newsletter abonnieren

Mit dem Baublatt-Newsletter erhalten Sie regelmässig relevante, unabhängige News zu aktuellen Themen der Baubranche.