Wenn LED Haarwurzeln "erleuchten"

Teaserbild-Quelle: Karina Carcalho, Pixabay
Wenn LED Haarwurzeln "erleuchten"

Sie sind mehr als kleine Leuchtmittel: LED können auch Haarwurzelwachstum animieren. Dies wollen Forscher vom Korea Advanced Institute of Science and Technology entdeckt haben. Der Aufwand ist allerdings derart gross, dass die Technologie kaum in absehbarer Zeit im Alltag Anwendung finden wird.

Symbolbild
Quelle: 
Karina Carcalho, Pixabay

Wenn die Glatze eigentlich zum Haare raufen wäre, könnten LED Abhilfe schaffen.

Bei der Erfindung  handelt es sich um einen etwa briefmarkengrossen LED-Chip, der auf die Kopfhaut gelegt wird. In der lediglich 20 Tausendstel Millimeter dicken Folie befinden sich 900 Mikro-Leuchtdioden, die rotes Licht abstrahlen. Dieses wiederum sorgt dafür, dass die Haare verstärkt wachsen. Anhand von Tests an Laborratten – sie wurden rasiert, danach wurde ein Teil von ihnen mit einem Chip versehen – zeigte sich, dass das Fell derjenigen Tiere mit Chip schneller spriesste, als das ihrer Artgenossen, deren Haare ohne die Hightechhilfe nachwachsen musste.

Die Gefahr, dass sich die  Kopfhaut unter dem Chip zu stark erwärmt und in der Folge Schaden nimmt, besteht gemäss den Wissenschaftern nicht. Zudem verbraucht ihre Kreation offenbar tausend Mal weniger Energie als ein fototherapeutischer Laser, mit der heute bereits Kahlheit bekämpft  wird. (mai /mgt)