Videotipp: Student baut eigene Arm-Prothese aus Lego

Teaserbild-Quelle: Screenshot Youtube-Video, Hand Solo

Prothesen aus Legosteinen? Dass das geht, beweist David Aguilar aus Andorra. Schon mit neun Jahren baute er sich aus den bunten Klötzchen eine Hand. Kürzlich verpasste er seinem Modell ein Upgrade zur vierten Generation.

Kreativität statt Resignation – das ist die Strategie von David Aguilar. Der 19-Jährige aus Andorra hat das sogenannte Poland-Syndrom, das seine Brust und den rechten Arm betrifft: Er wurde mit nur einer Hand geboren, der Grossteil seines rechten Armes fehlt.

An Geschicklichkeit mangelt es dem Studenten jedoch keineswegs. Er nützt den Bau mit Legosteinen zu seinem Vorteil und konstruiert damit Arm-Prothesen in allen Farben und Formen. Erste Modelle befestigte er bereits mit neun Jahren an seinen Oberarm. Seine erste selbstgebaute «Hand» hatte die Form eines Bootes. Heute präsentiert er unter dem Pseudonym «Hand Solo» auf Youtube seine immer komplexeren Lego-Roboter-Arme.

Seinem eigenen Prothesen-Modell verpasst Aguilar regelmässige Upgrades. Aktuell ist er bei der vierten Generation, der MK-IV, angekommen.

Prothesen für andere

Der Andorraner studiert Bioengineering in Barcelona. Sein Ziel: Prothesen-Modelle herstellen, die sich auch Betroffene mit kleinerem Geldbeutel leisten können, wie Euronews berichtet. Mit seiner Geschichte möchte er anderen Mut machen.

Autoren

Ehemalige Redaktorin Baublatt / ehemals Kommunalmagazin

Nadine Siegle war von September 2016 bis Januar 2019 als stellvertretende Chefredaktorin beim Kommunalmagazin tätig. Nach dessen Einstellung arbeitete sie von Februar bis Juli 2019 als Redaktorin beim Baublatt, mit Schwerpunkt auf kommunale Themen.

Tel. +41 44 724 78 67