Videotipp: Schwindeln über Shanghai

Videotipp: Schwindeln über Shanghai

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: 3602209/ pixabay.com, gemeinfrei

Dieser Tage sorgten die Fotografen Vadim Makhorov und Vitaliy Raskalov im Internet mit einem waghalsigen Projekt für Aufsehen: Am chinesischen Neujahrstag - 31. Janauar - erklommen sie ungesichert den Shanghai Tower. Zurzeit noch im Bau, wird der 625 Meter hohe Wolkenkratzer bei seiner Eröffnung das zweithöchste Gebäude der Welt sein. Ihre Tour dokumentierten sie mit Helmkameras.

 

Zuerst ging es zum Teil über die bereits fertig gestellten Treppen in die 120. Etage. Danach mussten die kletterbegeisterten Russen während 18 Stunden auf bessere Witterung warten, bis sie die letzte Etappe in Angriff nehmen konnten. Über schwindelerregende, filigrane Gerüstkonstruktionen schafften sie es bis zur Spitze.

Die Bilder sind eindrücklich: Zwischen ihnen und Shanghais Hochhäusern, die wie Modellbauten aus dem Dunst der Stadt ragen, ist nichts als rote Stahlstangen und dünne Gitter. Makhorovs und Raskalovs illegale Aktion ist nicht ihre erste. Unter anderem kraxelten sie schon auf die Pyramide von Gizeh und auf die Notre Dame von Paris. (mai)