Videotipp: Mathematische Unterwasserwunderwelt

Videotipp: Mathematische Unterwasserwunderwelt

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: nathanmac87

Die Überreste einer längst untergegangenen Kultur? Oder ist es das Schloss, in dem einst die kleine Meerjungfrau aufwuchs? Die Unterwasserarchitektur, die Fraktal-Künstler Julius Hoersthuis  in seinem Video  „Aqua Julia“ zeigt, ist nichts von alledem.

Aqua Julia from Julius Horsthuis on Vimeo.

Den beinahe barock anmutenden Strukturen, auf denen sich das Licht durch das Wasser bricht, beruhen auf mathematischen Formeln. Das heisst, der verschnörkelt anmutenden Architektur liegt die sogenannte Julia-Menge zugrunde. Dabei handelt es sich meist um fraktale Mengen. Mit „fraktal“ werden bestimmte natürliche oder künstliche Gebilde oder geometrische Muster bzw. Strukturen bezeichnet. (mai)

Nützliche Links:
Allgemeines zu 3D-Fraktalen, kurz und einfach erklärt: http://patricks-seite.de/fractal/index.html

„Fraktal“ auf Wikimedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Fraktal
„Julia-Menge“ auf Wikimedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Julia-Menge