Videotipp: Lausannes neuer Bahnhof

Videotipp: Lausannes neuer Bahnhof

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Esby (talk). CC 2.0, Wikimedia Commons

Demnächst will die die SBB mit dem Ausbau des Bahnhofs Lausanne ein Projekt der Superlative in Angriff nehmen. Das Vorhaben wird voraussichtlich rund 1,2 Milliarden Franken kosten und der Baustart ist für 2017 geplant. - Wie der Bahnhof dereinst aussehen soll, zeigt eine aktuelle Animation der SBB.

Der Ausbau des Bahnhofs ist Teil des Projekts „Léman 2030“, mit welchem die SBB auf die massiv angestiegene Anzahl Pendler auf der Strecke Lausanne-Genf reagiert. So haben sich die Passagierzahlen alleine zwischen 2000 und 2010 auf dieser Strecke verdoppelt, von 25‘000 auf 50‘000. Bis 2030 rechnet die SBB mit einer weiteren Verdoppelung der Zugreisenden. Dies macht zusätzliche Züge und eine Anpassung des Rollmaterials nötig, was wiederum ein Ausbau des Bahnhofs von Lausanne erfordert. So werden etwa die Perrons verlängert, damit sie sich auch für 400 Meter lange Doppelstockzüge eignen. Zudem sind in Lausanne eine dritte Unterführung und ein zweites Geschoss geplant. Eine Umgestaltung des Bahnhofplatzes steht ebenfalls bevor.

Der Bahnhof Genf soll im Zusammenhang mit „Léman 2030“ auch erweitert und angepasst werden. Der Umbau der beiden Bau Bahnhöfe bildet gewissermassen das Herz des kantonsübergreifenden ÖV-Projekts, das gemäss einer Mitteilung der SBB vom vergangenen November insgesamt knapp drei Milliarden Franken kostet. (mai)