Videotipp: Bulgarische Bauten aus der Vogelperspektive

Teaserbild-Quelle: BeIT, CC BY-SA 4.0, Wikimedia.org

Wie ein gigantisches verlassenes Ufo trohnt es auf dem Schipka-Pass, im Herzen Bulgariens: das Busludscha-Denkmal.

Im Sommer 1981 eingeweiht verfällt der Riesenpavillon seit dem Zusammenbruch des ehemaligen Ostblockstaates zusehends. Trotzdem beeindruckt seine bombastische Architektur nach wie vor. Von solchen Bauten, aber auch von mittelalterlichen Kirchen und römischen Ruinen erzählt Hyperion XIII Productions auf dem Videoportal Vimeo. Der Kurzfilm macht neugierig auf das Land zwischen Griechenland und Rumänien; wer mehr über die gezeigten Bauten erfahren möchte, findet sie auf Vimeo unterhalb des Films aufgelistet. (mai)