Magisch: Auf den Spuren von Harry Potter

Magisch: Auf den Spuren von Harry Potter

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Pascale Boschung

Die Zaubereischule Hogwarts und die Welt der Magie rund um Harry Potter begeistern weltweit Millionen von Menschen. Bei der zehnjährigen Drehzeit häuften sich Berge von Requisiten und Sets an, die man heute bei den Warner Bros. Studios in London bestaunen kann.

Es gibt kaum jemanden, dem der Name Harry Potter nichts sagt. Ob man jetzt die sieben Fantasy-Romane der englischen Schriftstellerin Joanne K. Rowling gelesen hat, oder ob man den mutigen Harry von den teils unheimlichen, aber auch faszinierenden Filmen kennt, eines ist klar: Beide haben unzählige Menschen auf der ganzen Welt fasziniert.

Die Bücherreihe fand ihren Anfang vor zirka 20 Jahren. 1997 wurde der erste Band als Kleinauflage von 500 Stück im britischen Bloomsbury-Verlag veröffentlicht und war ein voller Erfolg. Darauf folgten weitere sechs Bände, mit denen Rowling sämtliche Vorbestellungsrekorde in Grossbritannien und den USA brach. Weltweit wurden mehr als 450 Millionen Bücher der magischen Fantasy-Reihe verkauft. Parallel zu den Büchern entstand zwischen 2001 und 2011 eine achtteilige Verfilmung mit einem Gesamteinspielergebnis von 7,7 Milliarden US-Dollar. Die anfangs herzigen drei Protagonisten, deren Schauspieler im ersten Film zwischen 10 und 12 Jahre alt waren, wuchsen praktisch am Filmset zusammen auf.

Zahlreiche aufgehobene Requisiten

In den Filmen, für die immer neue farbenfrohe Orte, Monster, Kostüme und Requisiten benötigt wurden, kam einiges an Material zusammen. Da die Buchreihe noch nicht komplett veröffentlicht war, als die Filme gedreht wurden, hob die Produktionscrew viele der handgemachten Gegenstände und aufwendigen Sets auf, die speziell für jeden Film angefertigt worden waren – für den Fall, dass sie später in der Reihe wieder gebraucht würden.

Eine Studiotour für Harry Potter

Als die Dreharbeiten zum letzten Film «Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2» 2010 endeten, blieb der Produktionscrew ein reicher Schatz aus Tausenden von detaillierten und aufwendig gefertigten Requisiten, von denen viele bei einer normalen Produktion nicht aufgehoben worden wären. Schliesslich beschloss das Team hinter dem Warner Bros. Studio, in Leavesden bei London, eine Tour zu kreieren, bei der die grossen Harry-Fans die berühmten Gegenstände, Kostüme und Sets noch einmal ansehen können, um die Magie wieder aufleben zu lassen. (pb)

In einer kleinen Bilderstrecke erhalten Sie einen kurzen Einblick zur Harry Potter Studio Tour bei Warner Bros. Entertainment in London.

Zur Homepage der Studiotour

Keine Magie: Das Monsterbuch aus dem Film «Harry Potter und der Gefangene von Askaban» ist leider nur mechanisch:

Die Alraune aus der Pflanzenkunde in «Harry Potter und die Kammer des Schreckens»:

Einige Sets auf der Studiotour sind interaktiv bedienbar, so kann man mit der Hand auf magische Art und Weise einen Schal stricken:

Autoren

Redaktorin Baublatt

Ihre Spezialgebiete sind ausgefallene Bauprojekte, schräge Innovationen, Themen der Digitalisierung und Social Media.

Tel. +41 44 724 78 06