Im aktuellen Baublatt: Mobile Vermessung und Mobile Mapping

Im aktuellen Baublatt: Mobile Vermessung und Mobile Mapping

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: ERC VarCity @ ETH Zurich

Diese Woche nehmen wir Vermessungstechniken unter die Lupe. Ausschlaggebend, welche Messsensoren hierbei zum Einsatz kommen, ist die Genauigkeit der geforderten Daten. Zudem schauen wir uns die Technologieplattform «Varcity» genauer an.

Modelliert: Forscher der ETH haben eine Technologieplattform entwickelt, die Bilder aus allen erdenklichen Quellen zu einem dreidimensionalen Modell der Stadt Zürich zusammenfügt. Dank künstlicher Intelligenz und lernenden Algorithmen erkennt das System automatisch Bildinhalte wie Fassaden und Fenster und analysiert den Verkehrsfluss.

Wiederverwendet: Beim Dammbau des Hochwasserrückhaltebeckens in Wohlen wurde das gesamte Aushubmaterial aus der Renaturierung der Bünz wiederverwendet. Das Ergebnis: Die Bauzeit konnte um 10 Prozent verkürzt werden, die Kosten wurden um einen Fünftel gesenkt und die Umweltbelastung durch Emissionen verringerte sich um 45 Prozent.

Freistehend: Bei der Basler Heuwaage soll ein neues Hochhaus gebaut werden. Aus einem Studien-auftrag der Eigentümerin, der Basellandschaftlichen Pensionskasse, ging der Vorschlag des einheimischen Architekturbüros Miller & Maranta als Siegerprojekt hervor. Es schlägt einen 21-geschossigen, freistehenden Turm in Form eines unregelmässigen Fünfecks vor.