Holzbautag Biel: Wie Fassaden in Würde altern

Die gestalterischen und technischen Möglichkeiten einer Holzfassade stehen im Zentrum am diesjährigen Holzbautag, den die Berner Fachhochschule (BFH) gemeinsam mit Lignum / Cedotec durchführt. Die Veranstaltung findet am 16. Mai statt.

In ihrer letzten Fassung beschäftigte sich die bedeutendste Fachveranstaltung der Schweizer Holzbaubranche noch mit kosteneffizienten Lösungen, wie sich der Holzbau gegenüber dem Massiv- und Stahlbau behaupten kann. Dieses Jahr steht Holz als Fassadenverkleidung im Fokus: Welche gestalterischen und technischen Herausforderungen bringt eine solche Fassade mit sich?

Bei grossen und hohen Bauwerken ist Holz als Fassadenverkleidung wieder «en vogue». Das Naturprodukt wächst, altert und wird wieder abgebaut. In diesem Kreislauf spielen Feuchtigkeit, Sonne und Mikroorganismen eine zentrale Rolle. Damit eine solche Fassade auf Dauer eingesetzt und in Würde altern kann, muss sie durch verschiedene Massnahmen geschützt werden. Genau damit befassen sich die Akteure am Holzbautag Biel der BFH. Erfahrene Fachleute berichten dort, wie sich der Werkstoff dauerhaft an der Fassade einsetzen lässt.

Ab hier ist dieser Artikel nur noch für Abonnenten vollständig verfügbar.

Anmelden mit Login

Sie sind noch nicht Abonnent und möchten den Artikel sofort lesen? Einen Einblick zu exklusiven Baublatt-Inhalten bietet unser kostenloses Probeabo für einen Monat.