Geschenktipp: Schweizer Gletscher im Fokus

Teaserbild-Quelle: tommyrodrigue / pixabay.com

Zu Beginn handelt es sich bei den Kunstwerken von Gletscherlandschaften noch um romantisierte und idealisierte Abbilder einer bedrohlichen und zugleich spektakulären Alpenwelt.

Gletscher in Alaska, Symbolbild.
Quelle: 
tommyrodrigue / pixabay.com

Gletscher in Alaska, Symbolbild.

Allmählich erfüllen die Aquarelle aber auch wissenschaftliche Zwecke und dokumentieren für die Gletscherforschung im 19. Jahrhundert Zustand und Veränderungen der Eismassen. Mittlerweile gelten Gletscher in Klimamodellen als verlässliche Indikatoren für die dynamischen Vorgänge in der Atmosphäre.

Gebirgsforscher Gernot Patzelt präsentiert in seinem Buch historische, zum Teil fotorealistische Aquarelle sowie aquarellierte Bleistift- und Federzeichnungen mit Fokus auf die Landschaftsmaler Thomas Ender und Ferdinand Runk. Den Bildern sind aktuelle Fotos gegenübergestellt, was das Rückschmelzen der Gletscher in den Ostalpen besonders augenfällig macht, wobei die Befunde wohl für die gesamte Alpenregion gelten können. Anhand von Messreihen richtet das Buch den Blick weit in der Vergangenheit liegende Klimaentwicklungen. Die Gletscherbilder und Geländeskizzen vermitteln im sorgfältig edierten Buch Ansichten auf eine fragile Natur. Die Schönheit der historischen Bilder vom ewigen Eis wirkt bei heutiger Betrachtung zum Teil beklemmend, da der Gletscherschwund zum Sinnbild für eine neue Art von Bedrohung geworden ist.

Gletscher – Klimazeugen von der Eiszeit bis zur Gegenwart

Gletscher – Klimazeugen von der Eiszeit bis zur Gegenwart;
Gernot Patzelt; Hatje Cantz Verlag GmbH; 264 Seiten;
147 Abbildungen; ISBN 978-3-7757-4535-2; ca. 73 Franken

Autoren

Redaktor Baublatt

Seine Spezialgebiete sind wirtschaftliche Zusammenhänge, die Digitalisierung von Bauverfahren sowie Produkte und Dienstleistungen von Startup-Unternehmen.

Tel. +41 44 724 78 61