Besondere Orte: Wenn Bücher schwimmen gehen

Besondere Orte: Wenn Bücher schwimmen gehen

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle:
Das Innere der Buchhandlung kann sich sehen lassen. (Bild: a2zphoto flickr CC BY-NC-ND 2.0) 1/5

In den Wintermonaten herrschen in Venedig besondere Gezeiten: Die sogenannte «Aqua Alta» überschwemmt die Strassen und Gebäude der Kanalstadt. Das feuchte Nass stellt für viele Geschäfte ein Problem dar. Doch Not macht erfinderisch, wie ein kleiner Bücherladen zeigt.

Der kleine Bücherladen mit dem Namen Libreria Acqua Alta ist eines der vielen Gebäude, die während der Gezeiten überschwemmt werden. Als Gegenmassnahme für die unumgänglichen Fluten hat die Buchhandlung eine besondere Lösung parat. Denn im kleinen Laden sucht man vergeblich nach langweiligen Tischauflagen oder normalen Verkaufsregalen. Passend zu Venedig besteht das Dekor des Ladenlokals aus zahlreichen Badewannen, Booten und einer Gondel. Die Objekte wurden kurzerhand in praktische Regale und Tische umfunktioniert und geben den Büchern ein sicheres Zuhause. Wenn das Wasser des Kanals ansteigt und die Ladenschwelle übertritt, bleiben die Bücher somit dank der speziellen Stauräume trocken.

Die Buchhandlung wurde 2004 von Luigi Frizzo ins Leben gerufen und ist heute ein bekannter und beliebter Treffpunkt für die Bewohner und Touristen Venedigs. Neben der speziellen Atmosphäre durch die Einrichtung hat der Laden auch eine breite Bücherauswahl zu bieten. Jedoch sind nicht alle zum Kaufen da: Alte Bücher, die nicht mehr gekauft werden und langsam, aber sicher verstauben, werden kurzerhand in Dekor verwandelt. So besitzt das Lokal auch eine Treppe aus alten Enzyklopädien und dicken Wälzern, die nicht mehr gelesen werden.

Die wohl bekannteste Eigenschaft des Bücherladens ist aber der Notausgang im Brandfall: Dieser führt nämlich direkt in das kühle Wasser des angrenzenden Kanals. (pb)

Serie „Besondere Orte“

Mit der Serie «Besondere Orte» stellen wir in loser Folge spektakuläre oder besonders bemerkenswerte Plätze und Bauten auf der ganzen Welt vor.