Besondere Orte: Regenbogen-Palast

Besondere Orte: Regenbogen-Palast

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Abi Skipp/flickr CC

Der 1887 erbaute Palacio de Cristal im Parque del Retiro in Madrid diente einst als Gewächshaus, um exotische Flora und Fauna zu zeigen. Die koreanische  Künstlerin Kimsooja hat ihm neues Leben eingehaucht:  Seit 2006 ist er eine schillernde Kunstinstallation. 

Kimsooja setzte auf einfachste Materialien. Sie versah die gesamte Glaskonstruktion des Palastes mit einem besonderen Folie, in der sich das Licht bricht, den  Boden belegte sie mit Spiegeln. 

Dringt das Licht von Aussen durch das Glas des Pavillons, spiegelt es sich im Boden. Dabei entstehen zahllose Regenbogenspektren. Der daraus resultierende Effekt: die gesamte Struktur sowie die strahlenden Farben werden vom Spiegelboden zurückgeworfen. Dazu lässt die Künstlerin einen selbstkomponierten Soundtrack laufen, der die Phantasie zusätzlich anregen soll.

Natürliches Licht, Farbe und Klang werden so gewissermassen zu ätherischen Elementen innerhalb des leeren Raumes. Kimsooja lädt das Publikum auf eine Erfahrung am eigenen Körper ein und führt den Betrachter zu Dimensionen in denen sich Körper, Geist, Sinne und Phantasie begegnen.

Der «Palacio de Cristal» ist eine Einladung um vor dem Chaos und dem Lärm der Stadt zu fliehen und sich in einer schönen Märchenwelt zu verlieren. Mit Sicherheit ein Ort, den ein Besuch lohnt. (pb)


Serie «Besondere Orte»

Mit der Serie «Besondere Orte» stellen wir in loser Folge spektakuläre oder besonders bemerkenswerte Plätze und Bauten auf der ganzen Welt vor.