Badekultur in Baden: Wellness im Museum

Teaserbild-Quelle: Historisches Museum Baden
Wellness im Museum

Manches war zurzeit der Römer in Baden nicht anders als heute: Schon damals entspannte man sich dort im Thermalbad, in 47 Grad warmem, mit Calcium und Sulfaten angereichertem Wasser. Wie sich die Badekultur seither gewandelt hat, ist Thema der Sonderausstellung «Badekult. Von der Kur zum Lifestyle» (bis 1. Juni 2020) im Historischen Museum Baden.

Plakat, Thermalbad Baden.
Quelle: 
Historisches Museum Baden

Vom Wandel der Badekultur von den Römern über die jüngste Vergangenheit bis heute erzählt die Sonderausstellung im Historischen Museum Baden.

Nicht nur Dokumente und Zeitzeugnisse gewähren Blicke in die Geschichte der Wellness-Kultur, sondern auch ein veritables Bad. Der Verein «Bagni Popolari» ist mit dem «Bad zu Raben» früheren Badgasthof Raben am Kurplatz ebenfalls dabei. Er hat dort ein Becken mit echtem, naturbelassenem Thermalwasser eingerichtet. Zum Bad gehört noch eine Kunstausstellung. Wer im Bad vorbeischaut, kann den Besuch mit der Badekult-Ausstellung im Museum kombinieren. (mai)

Weitere Informationen: hmuseum.baden.ch und bagnopopolare.ch