Videotipp: Rasend schneller Holzbau in Vancouver

Videotipp: Rasend schneller Holzbau in Vancouver

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg

Das zurzeit höchste Holz-Hybrid-Gebäude der Welt in Vancouver hat seine volle Höhe bereits erreicht. Die Bauarbeiten kommen damit viel schneller voran, als geplant. Noch schneller dürfte nur das Timelapse-Video sein, das zeigt, wie das Haus in die Höhe geschossen ist.

Noch laufen die Arbeiten am gegenwärtig weltweit höchsten Holz-Hybrid-Gebäude auf Hochtouren: Zurzeit entsteht im kanadischen Vancouver auf dem Campus der Universität von British Columbia ein 53 Meter hohes Studentenwohnheim mit 18 Stockwerken. Die Struktur des Bauwerks, das sich neben einem Betonkern und Stahl hauptsächlich aus vorfabrizierten Holzelementen zusammensetzt, steht bereits. Damit sind die Bauarbeiten laut Medienmitteilung der Universität vier Monate schneller als geplant vorangekommen. Dies beweise die Vorteile des Bauens mit Holz, heisst es weiter. Läuft es auch in den kommenden Monaten so reibungslos, ist das Wohnheim schon kommenden Mai bezugsbereit.

Sind die Studenten eingezogen, ist das Projekt allerdings noch nicht beendet. Das Haus soll danach als „lebendes Labor“ oder vielmehr als Forschungsobjekt zum Thema Holzbau dienen. Das Design stammt übrigens von den ortsansässigen Acton Ostry Architects die dafür mit den auf Holzbau spezialisierten Hermann Kaufmann Architekten aus dem Vorarlberg zusammenarbeiteten. (mai)