Schweden: Implenia baut Busterminal in einem Berg

Schweden: Implenia baut Busterminal in einem Berg

Teaserbild-Quelle: Stadt Stockholm

Implenia hat von der Stadt Stockholm den Auftrag für den Bau eines Busbahnhofs im Innern des Katarinaberget erhalten. Das Projekt mit Namen «Slussen SN 91» gehört zur Neugestaltung des Verkehrsknotenpunkts Slussen. Das Auftragsvolumen liegt bei 80 Millionen Franken.

Im Innern des Stockholmer Katarinabergs entsteht ein neuer Busbahnhof.
Quelle: 
Stadt Stockholm

Im Innern des Stockholmer Katarinabergs entsteht ein neuer Busbahnhof.

Er soll zum Herz des öffentlichen Nahverkehrs zwischen dem Zentrum von Stockholm und der Gemeinden Nacka sowie Värmdö werden: Der neue Busbahnhof im Innern des Katarinabergets. Das anspruchsvolle Tiefbauprojekt ist vom schwedischen Büro «Link Arkitekter» überarbeitet worden. 

Laut einer Mitteilung von Implenia wird der Busterminal aus drei Felskammern mit einer Höhe von bis zu 24 Metern bestehen. Dafür werde im Innern des Bergs rund 270‘000 Kubikmeter Fels gesprengt und abgetragen. Neben den Ausbrucharbeiten ist der Baukonzern auch für die Erstellung von Rampenstollen, Verbindungstunnels und Ablaufstollen zuständig.

Baubeginn ist noch im September 2018. Die Arbeiten des Baukonzerns sollen im Juni 2021 abgeschlossen sein. Danach folge der Innenausbau, der nicht Teil des Auftrages sei. Die Eröffnung des neuen Busbahnhofs soll 2023 erfolgen. (mgt/pb)