Malters: Hug baut Wernli-Backlinien am Hauptstandort

Malters: Hug baut Wernli-Backlinien am Hauptstandort

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg

Der Guetsli-Bäcker Hug verlegt die Produktion der Wernli-Biscuits von Trimbach SO an den Hauptstandort Malters LU. Er investiert dafür 60 Millionen Franken. Dieser Tage fand der Spatenstich statt.

Die Hug AG hatte Wernli 2008 übernommen. 2017 gab das Familienunternehmen bekannt, die Wernli-Produktion an den Hauptsitz in Malters zu verlegen. Am Montag wurden die Bauarbeiten für das neue Backhaus – eins der modernsten in Europa – offiziell gestartet. Wie es in einer Mitteilung heisst, werden die Bau- und Installationsarbeiten zu 95 Prozent an Schweizer Firmen vergeben.

Die vier Backlinien in Malters stiessen an ihre Kapazitätsgrenzen, teilt Hug weiter mit. Dank Automatisierung sei vermehrt auch Nachtarbeit möglich. Von Wernli würden fünf Backlinien in Malters installiert und ab 2020 in Betrieb genommen. Hug konzentriert aber auch die Lager. Mit einem automatisierten Lagerhaus könne die Zahl der Aussenlager stark reduziert werden. Die Logistik werde in Malters konzentriert. Durch die Verlegung der Wernli-Produktion gehen auch rund 120 Stellen von Trimbach nach Malters. (sda/mt)