Istanbuls neuer Fernsehturm: Eine Nadel der Superlative

Istanbuls neuer Fernsehturm: Eine Nadel der Superlative

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg

Wie eine kurvige Nadel ragt Istanbuls künftiger Fernsehturm in den Himmel. Mit einer Höhe von 356 Metern ist er dereinst das höchste Gebäude der Stadt.

Doch noch ist es nicht so weit. Zurzeit laufen die Bauarbeiten. In der Konstruktion sollen 125 Rundfunksender untergebracht werden. Zudem sind zwei Aussichtsplattformen, sowie Restaurants und Ausstellungsräume vorgesehen.

Hinter dem organisch anmutenden Design steht das britische Ingenieur- und Designbüro Newtecnic. Für dessen Umsetzung setzen die Ingenieure auf eigens für das Gebäude entwickelte Hülle, die aus vorfabrizierten Panels in Leichtbauweise aus Glasfaser verstärktem Beton besteht. Mit dem System sollen die einzelnen Teile laut Andrew Watts von Newtecnic möglichst zeitsparend installiert werden können. (mai)

Quelle: 
zvg
Eleganz aus Glasfaser verstärktem Beton: der neue Fernsehturm.