Europas grösste Schule im Holzmodulbau

Europas grösste Schule im Holzmodulbau in Frankfurt

Teaserbild-Quelle: Erne AG Holzbau/Raumwerk & Spreen Architekten Arbeitsgemeinschaft/Foto:Thomas Koculak
Grösste Schule in Modulbauweise

Wenn Module Schule machen: In Frankfurt am Main befindet sich Europas grösste, in Holzmodulbauweise errichtete Schule. Allerdings dürfte der Rekord nicht von grosser Dauer sein.

Weil man in Frankfurt in den kommenden fünf Jahre einen Anstieg der Schülerzahl um rund 20 Prozent erwartet, machen hier Holzmodule im wörtlichen Sinn Schule: Das erst vor zwei Jahren eröffnete Gymnasium Nord im Stadtteil Praunheim ist um ein neues Gebäude erweitert worden. Zum Neubau gehören auch eine Mensa und eine Dreifachturnhalle. Damit befindet sich hier Europas grösste, in Holzmodulbauweise errichtete Schule.

Der Entwurf stammt von den deutschen Raumwerk & Spreen Architekten. Realisiert hat ihn die Erne AG Holzbau, die dazu auch die einzelnen Module im aargauischen Stein vorfertigte. Insgesamt setzt sich das Gebäude aus 210 Holzmodulen zusammen, es umfasst eine Bruttogeschossfläche von zirka 8600 Quadratmetern, die sich auf 60 Klassenzimmer über drei Stockwerke verteilen. - Allerdings dürfte der Frankfurter Rekord von kurzer Dauer sein. Die Erne AG arbeite bereits an einem Schulobjekt, das noch grösser sein werde, heisst es in der Medienmitteilung.                                                

"Architektonisch hoch attraktiv" und schnell gebaut

Dass man sich bei der Stadt für Modulbauweise entschieden hat, liegt laut Harald Heusser vom Projektbereich des Amtes für Bau und Immobilien daran, dass man eine Alternative zu den üblichen Stahlcontainern gesucht hatte. „Auf dem Markt gab es kein Bausystem, das sowohl sehr schnell, als auch architektonisch hoch attraktiv ist. Da haben wir gemeinsam mit kompetenten Holzbaufirmen selbst ein solches System für Schulen entwickelt.“ Neben der kurzen Bauzeit legte man bei der Stadt Wert auf Schallschutz sowie sommerlichen Wärmeschutz, zudem sollte der Anteil an sichtbaren Holzoberflächen im Innenbereich möglichst gross sein. – Die Erne AG verarbeitete dazu bis zu 18 Meter lange und 2.8 Meter breite Platten von Swiss Krono. Das deutsche Holzwerkstoffunternehmen ist nach eigenen Angaben der einzige Prozent, der Platten mit derartigen Ausmassen herstellen und transportieren kann. (mai/mgt)