Ein Zentrum für den Bahnhof Stettbach

Ein Zentrum für den Bahnhof Stettbach

Teaserbild-Quelle: Nightnurse/Pensimo Management AG

Direkt beim S-Bahnhof Stettbach in Dübendorf ZH werden mit „Stettbach Mitte“ zwei Gebäude realisiert, die dank ihrer Höhe von 21 und 28 Metern gleichsam ein markantes Zentrum bilden werden. Fast 300 Mietwohnungen werden hier erstellt.

Direkt beim Bahnhof Stettbach entstehen mit „Stettbach Mitte“ zwei markante Gebäude.
Quelle: 
Nightnurse/Pensimo Management AG

Direkt beim Bahnhof Stettbach entstehen mit „Stettbach Mitte“ zwei markante Gebäude.

Rund um den S-Bahnhof Stettbach in Dübendorf ZH entsteht zurzeit ein neuer Stadtteil. Mit dem Spatenstich des Hochbauprojekts „Stettbach Mitte“ hat die Entwicklung des Gebiets, das auf Basis des privaten Gestaltungsplans „Hoffnig“ entsteht, einen Meilenstein erreicht. Die Anlagestiftungen Turidomus und Pensimo realisieren bis 2020/21 nach Plänen von Meier Hug Architekten aus Zürich zwei markante Gebäude – sie weisen eine Höhe von 21 beziehungsweise 28 Metern auf, wie es in einer Mitteilung heisst. „Sie definieren den Bahnhofplatz neu: Er wird vom Durchgangsort zum Treffpunkt und zur Mitte des Quartiers“, schreibt Pensimo. Neben insgesamt 292 Mietwohnungen in den Obergeschossen sind in den Erdgeschossen Gastronomieangebote und Läden geplant – als Ankermieterin konnte die Genossenschaft Migros Zürich gewonnen werden – sowie Büroflächen für bis zu 250 Arbeitsplätze.

Das Wohnangebot in „Stettbach Mitte“ ist auf unterschiedliche Zielgruppen zugeschnitten. Wie es heisst, ist das Gebäude direkt beim Bahnhofplatz mit 105 Mietwohnungen zwischen 30 und 100 Quadratmetern urban ausgerichtet. Die Wohnungen seien loftartig geschnitten mit grossen Räumen und wenigen Zimmers für Singles, Paare und WG’s. „Im etwas zurückversetzten Haus befinden sich 187 Mietwohnungen zwischen 2,5 und 4,5 Zimmern mit klassischen, familienfreundlichen Grundrissen.“ (pd/mt)