Ein goldener Platz bei Seouls Flughafen

Ein goldener Platz bei Seouls Flughafen

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle:
Von weiterm sichtbar: Der golden Platz und der goldene Eingang, des neuen Tourismus- und Unterhaltungszentrums. (MVRDV) 1/6

Golden soll es dereinst Reisenden beim Anflug auf Seoul entgegen leuchten: In der Nähe des Flughafens Incheon ist ein Tourismus- und Unterhaltungszentrum mit einer goldenen Front geplant. Die auffällige Architektur stammt aus der Feder der Architekten von MVRDV, die dafür mit dem südkoreanischen Büro Gansam Architects & Partners zusammengearbeitet haben.

Der  Komplex umfasst eine Fläche von 9800 Quadratmetern. Er besteht aus zwei Teilen oder vielmehr aus Ladenbereichen und einem Nachtklub. Die beiden Betonbauten setzten die Architekten des Rotterdamer Büros in Bezug zur Umgebung, in dem sie die fensterlosen Fassaden so gestalteten, dass sie die angrenzenden Häuser als Relief widerspiegeln. Verbindendes Element bilden ein Platz und eine goldene, grossangelegte Treppe. Sie ist zum Verweilen gedacht und führt aber auch zum Nachtklub. Dessen Eingang verbirgt sich hinter einem angedeuteten, ebenfalls golden schimmernden Vorhang. Dieser soll laut Winy Maas von MVRDV die Gebäude gegen aussen öffnen. Es sei, wie wenn man einen Vorhang leicht anhebe und so etwas von Innenleben der Gebäude preisgebe. Zudem vergleicht Maas den goldenen Platz mit einem Sonnenstrahl, der den Gebäudekomplex auch aus der Luft sichtbar macht.

Allerdings ist die Anlage von MVRDV nicht das einzige Projekt, das in der Nähe des Flughafens realisiert werden soll. Für das gesamte Gebiet wurde ein neuer Masterplan erstellt, für den Gansam verantwortlich zeichnet. Während die Bauarbeiten am neuen Quartier bereits begonnen haben, starten die Arbeiten am güldenen, künftigen Wahrzeichen des Flughafens demnächst. Im September fahren die Bagger auf  und 2018 soll das neue Tourismus- und Unterhaltungszentrum stehen.  (mai)