Das Bahnmeisterhaus muss weichen

Das Bahnmeisterhaus muss weichen

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
Im Rahmen des Neubaus des Ausgangsbahnhofs der Arth-Rigi-Bahn in Goldau muss das ehrwürdige «Bahnmeisterhaus» neben den Bahnhöfen der SBB und der Arth-Rigi-Bahn rückgebaut werden.
zvg
Quelle: 
zvg
Das Bahnmeisterhaus war ursprünglich als Hotel-Restaurant gebaut worden.


Die Rigi Bahnen AG erwartet auf Ende des ersten Quartals 2010 die Baubewilligung für den Neubau und die Sanierung ihres Bahnhofs in Goldau. Der Bau des Bahnhofs fällt in den Zeitraum 2010 bis 2012.

Das Bauvorhaben beinhaltet die Totalsanierung des Hochperrons, der künftig nur noch als Zu- und Abgang für die Gäste auf der Rigi dienen soll. Als denkmalgeschütztes Objekt von nationaler Bedeutung beinhaltet der legendäre Hochperron dereinst noch den Ticketverkauf, einen Shop und die Wartezone. Im Weiteren wird das alte Stationsgleis, das heute in den Hochperron führt, abgebaut und durch zwei parallel führende neue Gleise und neue Perronanlagen ersetzt. Die beiden neuen Gleise enden vor dem Hochperron und führen damit nicht mehr wie heute in den Hochperron hinein (siehe auch «baublatt» 28/2008).

Der Bau der neuen Gleise bedingt eine neue breitere Brücke über die Rigistrasse. Die neue Anlage beansprucht auch das Grundstück «Bahnmeisterhaus SBB», das direkt neben dem Hochperron steht. Die neue Brücke überragt teilweise das Nachbargrundstück. Da ein Teil des Hauses den Neubauten im Wege steht und Raum für die Bauinstallationen gebraucht wird, wird im Verlauf der Monate Oktober und November 2009 als erste Vorarbeit das Bahnmeisterhaus rückgebaut.

Das Bahnmeisterhaus (oder Dienstgebäude der SBB AG) hat eine legendäre Geschichte und prägte die Entwicklung des Dorfes Goldau Ende des 19. Jahrhunderts mit. Ursprünglich war das Gebäude als Hotel/Restaurant gebaut worden. Unter dem Namen Hotel Bellevue (das alte Bellevue), erbaut 1882, wurde es bis vor der Übernahme durch die Gotthardbahn als Hotel und Gaststätte genutzt. Das alte Bellevue I (Bahnmeisterhaus) ist nicht zu verwechseln mit dem 1896 erbauten Bellevue II (später Drogerie Widmer und später Apotheke Dr. Bergmann) an der Goldauer Bahnhofstrasse. Im Februar 2009 wurde die Liegenschaft «Bahnmeisterhaus» durch die Rigi Bahnen AG von der SBB AG erworben.  (pd)