„Structural Award“ für Taminabrücke

„Structural Award“ für Taminabrücke

Teaserbild-Quelle: Schofför, Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Wikimedia
„Structural Award“ für Taminabrücke

Besondere Ehre für die Taminabrücke bei Pfäfers SG: Sie hat in diesen Tagen den internationalen Ingenieurpreis „Structural Award“ erhalten; und zwar den ersten Preis in der Gesamtkategorie sowie in der Kategorie Verkehrsbrücken.

Taminabrücke kurz vor der Fertigstellung, 2016.
Quelle: 
Schofför, Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Wikimedia

Die Taminabrücke kurz vor der Fertigstellung im 2016.

Das 2017 eröffnete Bauwerk stammt aus der Feder des deutschen Büros Leonhardt, Andrä und Partner mit Niederlassungen in Zürich und Taipeh. Es gilt mit einer Länge von 473 Metern als grösste Bogenbrücke der Schweiz. Die Brücke sei eine „herausragende Ingenieurleistung“ begründet die Jury ihre Wahl. Man sei von der Eleganz, der Klarheit und vom ökonomischen Design beeindruckt. Laut Jury steht die Brücke ganz in der Tradition der Werke grosser Schweizer Brückenbauer wie Christian Menn und Robert Maillart. 

Prämiert worden sind insgesamt 14 Bauten in 14 Kategorien. Auch vergangenes Jahr hatte es eine Konstruktion aus der Schweiz unter die Gewinner geschafft: Damals war die Passerelle zum Jet d’Eau in Genf in der Kategorie „Fussgängerbrücken“ ausgezeichnet worden. (mai/mgt)

Das Baublatt war 2015 beim Bau vor Ort. Mehr dazu in der Reportage "Betonieren über dem Abgrund".