Schaufenster für einen universellen Baustoff

Schaufenster für einen universellen Baustoff

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
Alle drei Jahre findet in Basel die Messe «Holz» statt. Sie bietet der Holzbearbeitungsbranche vom 12. bis am 16. Oktober Gelegenheit, ihre Neuheiten und Produkte einem breiten Publikum vorzustellen. Die Messeorganisatorin MCH Messe Schweiz (Basel) AG erwartet rund 35 000 Besucher.
zvg
Quelle: 
zvg
Alle drei Jahre wieder: Die Holzbearbeitungsbranche trifft sich zum Austausch an der Messe «Holz» in Basel.
 
Holz nutzen die Menschen schon seit Jahrtausenden als Baumaterial. Möbel, Häuser und Hallen, aber auch Brücken, Türme und Schiffe können aus Holz gemacht werden. Die Vielfalt des Materials widerspiegelt sich auch an der Messe «Holz», die alle drei Jahre in Basel durchgeführt wird. Präsentiert werden auf einer Ausstellungsfläche von 40 000 Quadratmetern die Neuheiten aus der Holzbearbeitungsbranche aus den Bereichen Maschinen, Werkzeuge, Materialien und Zubehör. Die Organisatorin MCH Messe Schweiz (Basel) AG erwartet über 300 in- und ausländische Aussteller, die sich wiederum auf bis zu 35 000 Besucher freuen dürfen.
 
Premiere feiert die Ausstellung «Material Village». Auf einer Fläche von 1000 Quadratmetern werden Trends aus den Bereichen Halb- und Fertigfabrikate vorgestellt. Des Weiteren sind an dieser Ausstellung veredelte Materialien im Verbund mit dem Werkstoff Holz zu sehen.
 
Das Forum «Chance Holz» bietet Gelegenheit, sich an Fachreferaten über aktuelle Branchenentwicklungen zu informieren und anhand von Praxisbeispielen vertiefte Einblicke in die Bereiche Berufsbildung, Planung, Energie, Sicherheit und Nachhaltigkeit zu gewinnen. Die Vorträge sind für Messebesucher kostenlos und finden täglich zwischen 9.30 und 16 Uhr statt. Zwei inhaltliche Schwerpunkte stehen am Mittwoch, 13. Oktober, mit dem «Baden-Württemberg-Tag» und am Donnerstag, 14. Oktober, mit der «Journée francophone» auf dem Programm. Mit dem Innovationspreis «Holz 2010» will die Messeveranstalterin herausragende Neuheiten auszeichnen. Mitmachen können alle Aussteller der diesjährigen Veranstaltung. Die Gewinner werden am ersten Messetag (12. Oktober) bekannt gegeben.
 
Im Mittelpunkt der Sonderschau «Holzhaus Massiv» steht die Handwerkskunst der Holzbauer, die anhand eines in der Romandie erstellten und an der Erfindermesse prämierten Hauses aufgezeigt wird: Es verbindet traditionelle Handwerkskunst mit modernster Technik. Und in der Sonderschau «Schreiner-Nachwuchs» werden die Arbeiten der Schreinerlehrlinge präsentiert und prämiert. (ffi/mgt)