Präzision in luftiger Höhe

Präzision in luftiger Höhe

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: bre/cpo
In Sursee massen sich die besten Kranführer der Schweiz. Wer dabei nur schnell und nicht exakt war, hatte keine Chancen auf den Sieg. Dieser ging an Enrico De Blasio, der schon seit 25 Jahren auf Baustellen Krane steuert.

Mit drei verschiedenen Kranen – einem Liebherr 160 ECB, einem Potain HD 32B und einem Wolffkran 4517 – stellten die 30 Kandidaten ihr Können unter Beweis. Dabei galt es, Steine und Betonkübel durch einen engen Parcours zu manövrieren und abzuladen, und zwar hin und zurück. Wer dabei andere Gegenstände berührte oder vorbestimmte Tore nicht passierte, wurde mit einem Zeitzuschlag bestraft.  Am Schluss gewann zwar der Schnellste, doch wer nur auf Geschwindigkeit setzte, hatte keine Chance auf den Sieg. Zu eng war der Parcours.