Möglichst schnell und zuverlässig

Möglichst schnell und zuverlässig

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
Die Nutzer von Quali-Night sind auf schnelle und zuverlässige Lieferung ihrer Waren angewiesen. So auch die Stucky Holzprofilleisten AG in Urdorf. Sie ist Anbieterin von Sockelleisten und Bodenbelagsprofilen.
zvg
Quelle: 
zvg
Christoph Fleischli ist Mitglied der Geschäftsleitung und stellt Quali-Night aus der Sicht des Nutzers vor.

Die Stucky-Produkte sind nicht leicht zu transportieren. Bis zu vier Meter lang, mit verschiedenen Durchmessern, sind sie kantig und zerkratzbar, passen auf keine Normpaletten und sind nicht gleichmässig verpackt. Sie stellen also recht hohe Anforderungen an den Transport, zudem sie immer oben liegen müssen, auch wenn sie ganz zuletzt ausgeliefert werden.

Drei Mal am Tag holt Planzer derzeit eine Lastwagenlandung Material ab. Einmal vor dem Mittag und einmal vor dem Feierabend jeweils mit grossen Camions, für Waren mit uneingeschränktem Gewicht und Länge. Die Auslieferung erfolgt am nächsten Arbeitstag. Das dritte Mal, gegen 20 Uhr, mit kleineren Transportern. Sie sind schnell und liefern über Nacht, aber eingeschränkt in Gewicht und Länge.

«Zunächst hatten wir mit den kleineren Autos unsere Probleme», sagt Christoph Fleischli, Mitglied der Geschäftsleitung der Stucky AG, rückblickend. Die Beladung erfolgt von Hand und nicht mit dem Stapler. «Aber mit der Zeit spielten sich die Abläufe ein. Wichtig war für uns, dass wir garantieren können, eine Bestellung, die während der Geschäftszeiten – also bis 17 Uhr – aufgegeben wird, am nächsten Morgen bis spätestens 7 Uhr auch beim Kunden ist.»

Seit über einem halben Jahr besteht die Zusammenarbeit mit Quali-Night. Voraussetzung dafür war, dass sich Stucky an die Planzer-EDV anschloss. «Dazu haben wir zunächst mit Fridolin Landolt von Planzer die Spezifikationen besprochen», berichtet Fleischli weiter. «Für die EDV-Anpassung mussten wir aber auch grosse Investitionen tätigen. Obwohl das Projekt «Nachtexpress» vielversprechend war, gab es noch ein hohes Risiko: Wir wussten nicht, wie unsere Kundschaft reagiert. Schliesslich boten wir eine neue Dienstleistung an, die kein Kunde gefordert hatte.» Neben dem finanziellen Aufwand stehen auch im administrativen Bereich Änderungen an. So müssen zum Beispiel der normale Camiontransport und derjenige mit Quali-Night getrennt bearbeitet werden. Fleischli: «Es ist darauf zu achten, was auf welche Lieferart transportiert wird. Auch unsere Logistikcrew arbeitet vermehrt über den Feierabend hinaus, um die kurzfristig platzierten Aufträge zuverlässig verarbeiten zu können.»

Alle Lieferaufträge elektronisch

Zusammenfassend erklärt Fleischli: «Aufgrund der guten Erfahrung mit Planzer beim Camiontransport haben wir an das Projekt geglaubt. Heute übermitteln wir alle Lieferaufträge elektronisch. So kann Quali-Night bereits disponieren, ohne die Waren zu haben. Sie gewinnen Zeit und wir können unseren Kunden garantieren, ihre Bestellung über Nacht zu liefern.»  (zvg)