Kolumne zum Donnerstag: Ist ein Qualitätslabel notwendig?

Teaserbild-Quelle: libertyslens, Flickr, CC
Kolumne zum Donnerstag: Ist ein Qualitätslabel notwendig?

In der Kolumne zum Donnerstag berichten Exponenten der Branche über das, was sie bewegt. Heute beschäftigt sich Andreas Furgler, Direktor des Schweizerischen Plattenverbands (SPV), mit dem neuen Kompetenz­label Platinum.

Schreibmaschine, Schmuckbild.
Quelle: 
libertyslens, Flickr, CC

Schreibmaschine, Schmuckbild.

Sie sind in einer fremden Stadt und möchten essen gehen. Wie finden Sie ein gutes Restaurant? Schlendern Sie durch die Strasse und besuchen spontan das Restaurant, das Ihnen am besten gefällt? Oder achten Sie darauf, dass das Restaurant im Gault-Millau-Führer ist, einen Michelin-Stern besitzt oder eine Tripadvisor-Auszeichnung hat?

Es ist nicht von der Hand zu weisen, Auszeichnungen schaffen Vertrauen und zeigen uns die Qualität eines Restaurants, bevor wir es überhaupt betreten. Natürlich sind Auszeichnungen nicht nur für Restaurants relevant. Auch in unserer Branche wurde von den Mitgliedern ein Qualitätslabel gewünscht.

Das Resultat ist Platinum, ein Kompetenz­label, welches vor kurzem zum ersten Mal an die Mitglieder des Schweizerischen Plattenverbands vergeben wurde. Rund 160 Plattenleger, Händler und gemischte Betriebe erfüllten die Kriterien und durften die Auszeichnung entgegennehmen. Die Ziele von Platinum sind klar: Es soll die Qualität sowie die Wettbewerbsfähigkeit der Branche steigern und dazu beitragen, qualifizierte Mitarbeitende zu gewinnen und zu halten.

Und wie kommt es an? Ein Plattenleger aus dem Kanton Zürich erzählte mir, dass das Echo schlicht überwältigend gewesen sei. So sind gerade Architekten und Behörden froh um einen so klaren Hinweis zur Seriosität des Unternehmens. Es kommen seither reihenweise neue Anfragen und Aufträge rein.

Zu den strengen Kriterien für die Zertifizierung gehören für Betriebe unter anderem die Aus- und Weiterbildung des Personals, die interne Qualitätskontrolle, die Angebotsdifferenzierung, die Anzahl Gutachten, die zu den Arbeiten der Firma erstellt wurden und der Nachweis im Berufsregister.

Ich bin davon überzeugt, dass wir mit Platinum genau auf dem richtigen Weg sind. Gerade in einer Welt des Wettbewerbs, in der die Wirtschaftsakteure und ihre Beziehungen immer komplexer werden, müssen sich die Unternehmen auf eine optimierte Organisation, Qualitätsprodukte und Vertrauensbeziehungen mit ihren Partnern verlassen können.

Ich persönlich bin sehr stolz auf die zahlreichen Unternehmen mit einer Platinum-Auszeichnung. Ich bin überzeugt, dass die Auszeichnung das Image unserer Branche stärkt und auch für die zukünftige Gewinnung von Mitarbeitenden eine wichtige Rolle spielt.

Autoren

Geschäftsführer des Schweizerischen Plattenverbands (SPV).

Geschäftsführer des Schweizerischen Plattenverbands (SPV).