Kolumne zum Donnerstag: Der Faktor Mensch

Kolumne zum Donnerstag: Der Faktor Mensch

Teaserbild-Quelle: libertyslens, Flickr, CC

In der Kolumne zum Donnerstag berichten Exponenten der Branche über das, was sie bewegt. Heute beschäftigt sich Flurina Schenk, stellvertretende Geschäftsführerin a. i. und Kommunikations­verantwortliche von Baukader Schweiz, mit den Leistungen der Kader auf der Baustelle.

Schreibmaschine, Schmuckbild.
Quelle: 
libertyslens, Flickr, CC

Schreibmaschine, Schmuckbild.

Die aktuelle Ausgabe des Baublatts befasst sich mit Baumaterialien und Bauverfahren. Und dass diese Themen viel mit Digitalisierung zu tun haben, wissen wir spätestens seit der Eröffnung des 200 Quadratmeter grossen «DFAB House» der Empa. Es ist das neuste Modul im «Nest», dem modularen Forschungs- und Innovationsgebäude in Dübendorf. Sechs neue Technologien wurden beim Bau getestet:

  • Ein mobiler Bauroboter, der «In situ Fabricator».
  • Eine robotergestützte Schalung und Bewehrung, der «Mesh Mould».
  • Eine tragende Betondecke, produziert mit 3D-gedruckter Schalung, das «Smart Slab».
  • Die automatisierte Vorfabrikation von materialoptimierten, tragenden Betonfassadenpfosten, das «Smart Dynamic Casting».
  • Die roboterbasierte Fertigung von Holzmodulen, die «Spatial Timber Assemblies».
  • Eine transluzente Leichtbaufassade aus Aerogel-Granulaten zwischen Membranplatten.

Das «DFAB House» ist weltweit das erste digital geplante, gebaute, betriebene und bewohnte Bauwerk. Und es steht in der Schweiz. Darauf sind wir stolz. Stolz sind wir Schweizer nicht nur auf unseren Erfindergeist, sondern auch auf unsere hervorragend ausgebildeten Berufsleute. Eine dieser Berufsgruppen sind die Kader auf der Baustelle.
Baukader Schweiz vertritt als Arbeitnehmerorganisation im Kaderbereich rund 5000 Mitglieder vom Vorarbeiter über den Polier zum Bauführer bis hin zum Baumeister. Die Mit-
glieder von Baukader Schweiz leisten enorm viel auf unseren unzähligen Baustellen. Sie führen und entwickeln ihre Teams, planen ihre Baustellen, bilden sich weiter und engagieren sich täglich für ihre Arbeitgeber.

Der Faktor Mensch bleibt wichtig, auch wenn die Entwicklung von Baumaterialien, neue Bauverfahren und die Digitalisierung die Arbeit auf der Baustelle vereinfachen und erleichtern. Der Mensch bleibt im Vordergrund, die Leistungen von funktionierenden Teams bleiben das Erfolgsrezept. Stolz sind wir deshalb nicht nur auf die Innovationen unseres Landes, sondern auch auf unsere engagierten Berufsleute in der Baubranche. Gemeinsam sind wir stark!

Autoren

Stellvertretende Geschäftsführerin a. i. und Kommunikations­verantwortliche von Baukader Schweiz.

Flurina Schenk ist stellvertretende Geschäftsführerin a. i. und Kommunikations­verantwortliche von Baukader Schweiz.