Veloparkings für Genfer Collèges

Veloparkings für Genfer Collèges

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle:
Der offene Velounterstand schützt die Velos vor Wettereinflüssen.
In Genf hat Velopa an sieben Collèges Veloparking-Anlagen im Architektur-Design realisiert. Die räumliche Grundeinheit des Veloparkings lässt sich zu verschiedenen Gesamtfiguren zusammensetzen: längs addiert und quer vervielfacht mit Zwischenräumen.

Beim Genfer Projekt mit diversen Standorten war diese Flexibilität vorteilhaft. Für die Überdachung fiel die Wahl auf das BWA-Bausystem, da dieses weit gespannte Strukturen ermöglicht, ­zurückhaltend wirkt und den Blick auf die Collège-Gebäude nicht beeinträchtigt. Auch die robuste Konstruktion und die einfache Montage mit geringer ­Abhängigkeit von den vorgängigen Fundationen gab den Ausschlag.
Die Unterstände sind allseitig offen erhältlich, können aber auch mit Wänden versehen oder zusätzlich mit Schiebetüren ausgestattet werden. Beim Genfer Projekt wurden die Unterstände für die Lehrer mit Schiebetüren realisiert, um hohe Sicherheit zu gewährleisten. Als Bedachungsmaterialien sind Wellplatten aus verzinktem oder farbbeschichtetem Stahlblech oder lichtdurchlässige Stegwellplatten aus ­Polycarbonat erhältlich. Das Bausystem ist mit gewölbtem Dach oder mit Flachdach lieferbar.
Die Velopa AG bietet Überdachungen in einer Vielzahl an Formen und Systemen für das Zweirad- und Vierradparkieren an. Das BSW-Bausystem fertigt und vertreibt sie in der Schweiz exklusiv.

Tel. 056 417 94 08
www.velopa.ch