swissbrick.ch – neuer Verband der Schweizer Ziegelindstrie

swissbrick.ch – neuer Verband der Schweizer Ziegelindstrie

Gefäss: 
Die Swissbrick AG und der Verband Schweizerische Ziegelindustrie (VSZ) schliessen sich zusammen und treten neu als swissbrick.ch auf. Diese neue Verbandsmarke steht seit dem 1. August 2013 für die Verbandsdienstleistungen der Ziegelindustrie.
 
 
Die Aktionäre der Swissbrick AG - Keller Holding AG, AG Ziegelwerke Horw-Gettnau, Ziegelei Rapperswil-Bern Louis Gasser AG und ZZ Wancor AG – haben auf diesen Zeitpunkt ihre Aktiven und Passiven - insbesondere das technische Know-how und die Marketingkompetenz – dem Verband übertragen und liquidieren die Swissbrick AG. Auch ist Philippe Capeder als langjähriger Geschäftsführer der Swissbrick AG in Winterthur zur swissbrick.ch übergetreten. Durch diesen Zusammenschluss und die Bündelung der Kräfte können die vielfältigen Aufgaben des Verbandes noch effizienter und breiter abgedeckt werden.
 
Der Verband Schweizerische Ziegelindustrie positioniert sich neu unter der Marke „swissbrick.ch“ und übernimmt die bewährten Dienstleistungen der Swissbrick AG unter diesem neuen Namen. Damit einher wird die jetzige Homepage des Verbandes www.domoterra.ch in die aktuelle Homepage von www.swissbrick.ch integriert. Die branchenspezifischen Informationen werden dadurch umfangreicher und detaillierter und umfassen künftig auch den Tondachziegel. Sowohl die Geschäftsstelle am Standort des Prüf- und Forschungsinstitutes p+f in Sursee als auch der Verbandssitz in Bern unter dem Präsidium von Peter Burkhalter bleiben unverändert.
 
Mit dieser Neupositionierung des Schweizerischen Ziegelverbandes wird der Name Swissbrick wieder mit dem eigentlichen Sinn „Schweizer Ziegel“ in Zusammenhang gebracht. (mgt)