Professionelle Gewässerschutzanlagen helfen die Umwelt zu schonen

Professionelle Gewässerschutzanlagen helfen die Umwelt zu schonen

Gefäss: 

Nachhaltiges Bauen beinhaltet auch, schmutzige Baustellenabwässer umweltgerecht zu reinigen. Die Condecta AG unterstützt ihre Kunden in diesem Bereich und steht ihnen mit Konzepten und Lösungen rund um die Planung und den Betrieb von Gewässerschutzanlagen (GSA) zur Seite.

Baustellenabwässer weisen oft einen hohen Gehalt an mineralischen Feinstoffen auf. Diese Trübstoffe führen zu unerwünschten Ablagerungen in Kanalisationsnetzen und belasten die Kläranlagen. Werden solche Abwässer direkt in Gewässer eingeleitet, können Fischbestände und Wasserorganismen stark in Mitleidenschaft gezogen werden. Was führt zur Verschmutzung? Spülwässer aus Bohr- und Fräsarbeiten sowie Beton- und Baugrubenwasser weisen oftmals
einen sehr hohen Anteil an Trübstoffen und einen erhöhten pH-Wert auf. Bereits heute existieren politische Vorgaben zur aktiven Bekämpfung der Verschmutzung durch Bauabwässer. Bei Arbeiten mit drohender Gewässerverschmutzung sind
daher Gewässerschutzanlangen unabdingbar. Damit können Baustellenabwässer wieder umweltverträglich gemacht werden. In den Anlagen werden in einem ersten Schritt Feststoffe abgetrennt. Der zweite Schritt besteht aus dem Neutralisationsvorgang. Hierbei wird den alkalischen Abwässern Kohlendioxid (CO2) zugefügt. Im Wasser gelöst, wirkt es als Kohlensäure, wodurch der erhöhte pH-Wert auf den gewünschten Level reduziert wird.
Die kompakt konstruierte Gewässerschutzanlage der Condecta besteht aus einem Absetz- und einem Neutralisationsteil inklusive Rost- und Begasungseinheit für die Neutralisierung des Abwassers mit CO2. Weiter beinhaltet sie einen abschliessbaren Technikraum, der mit einer Mess- und Steuerautomatik ausgestattet ist. Für Sicherheit sorgt die automatisierte Fernüberwachung mit Alarmmeldung. Die effiziente und gründliche Kontrolle des Wassers in der Anlage wird durch das seitlich eingebaute Sichtfenster unterstützt. Dank diesem kann ganz einfach und sauber die Menge des abgesetzten Schmutzes im Becken überprüft werden. Weitere Vorteile zeigen sich in der minimalen Montagezeit sowie im modularen Aufbau. Letzteres hilft bei der Anpassung an individuelle Baustellensituationen.
Die Gewässerschutz-Kompakt-Anlage eignet sich perfekt sowohl für Baustellen mit sehr kleinem Wasseranfall, für Betonsanierungen, -bohrungen oder -schneidearbeiten sowie für den Hochdruck-Wasser-Abtrag als auch für Baustellen mit grossem Wasseranfall. Einen unterbruchsfreien Betrieb garantiert die automatische Gasreserveumschaltung in der GSA-Steuerkabine. Darin sind Steuerung und Gasversorgung untergebracht, wobei der Innenraum Platz für bis zu vier angeschlossene Einzelflaschen bietet. Die Umschaltung auf Reserve wird per SMS-Alarm sowie durch eine Blinkleuchte an der Steuerkabine signalisiert. Ausserdem dosiert die pH-Messung automatisch die notwendige CO2-Menge zum Erreichen des korrekten pH-Werts im Auslauf der Anlage.
Umfassender Service und alles aus einer Hand: So offeriert die Condecta im Bereich der Gewässerschutzanlagen eine kompetente Beratung und Planung durch ihre erfahrenen Fachleute. Von der Bereitstellung der Anlagen bis hin zur Überwachung des Betriebs, der notwendigen Wartungen und Notfallszenarien werden individuelle Rundumlösungen bereitgestellt. Mit Hilfe einer fachkompetenten Beratung und kompakten Gewässerschutzanlagen der Condecta AG werden Baustellenabwässer effizient, kostengünstig und umweltfreundlich gereinigt.

Tel. 052 234 51 51
www.condecta.ch