Präzision und Schnelligkeit fürs Nadelöhr

Präzision und Schnelligkeit fürs Nadelöhr

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Fieldwork

Strassenarbeiten auf einem Inseldamm sind eine besondere Herausforderung. Das Bauunternehmen Van Gelder war mit der Instandsetzung der Schnellstrasse «N518» zur niederländischen Insel Marken beauftragt. Sie erfolgte mit der Auflage, die einzige Verbindungsstrasse tagsüber nicht zu sperren. Die Bauarbeiten auf diesem Teilstück mussten schnell, sicher und sehr präzise sein. Gemeinsam mit dem Unternehmen Infra-Techniek B.V. setzte Van Gelder hier auf das «SmoothRide»-Verfahren von Topcon.

Quelle: 
Fieldwork

Ein Teil der Lösung für Van Gelder bestand in der Bestandsaufnahme mit dem Scanner «RD-M1» von Topcon. Der «RD-M1» bildet den Kern des Systems und nutzt die «LiDAR-Technologie» («Light Detection and Ranging» beziehungsweise  «Laser Imaging Detection and Ranging» – Erkennung und Entfernungsmessung mithilfe von Licht beziehungsweise Laser).

Im «RD-M1» sind ausserdem ein «GNSS-Empfänger» und eine inertiale Messeinheit integriert. Letztere übernimmt die Erfassung der Fahrzeuggeschwindigkeit, der Neigung und der Beschleunigung. Mit diesen Daten können die Bewegungen von Fahrzeug und Scanner korrigiert werden. Die dazugehörigen Technologien werden später auch in selbstfahrenden Autos eingesetzt.

Der Scanner nimmt bei Fahrtgeschwindigkeiten bis 80 Kilometer pro Stunde die Fahrbahn­oberfläche auf. Das Trägerfahrzeug kann daher während der Vermessung einfach im normalen Verkehr arbeiten. So können Sperrungen von Fahrspuren und gefährliche Situationen für Personen wie bei herkömmlichen Vermessungen vermieden werden.

Tel. 071 440 42 63
www.fieldwork.ch