Gemeinsame Ideologie entdeckt und gefördert

Gemeinsame Ideologie entdeckt und gefördert

Gefäss: 
Die Umwelt Arena hat bereits zum zweiten Mal das Team «Umwelt Arena + 5W» am Gigathlon im Wallis gesponsert, dessen Veranstalter eine möglichst geringe Umweltbelastung propagieren. Die Umwelt Arena setzt sich ebenfalls für eine CO2-freie Fortbewegung ein.
 
Die Athleten legten rund 340 Kilometer zurück und bewältigten dabei über 10 000 Höhenmeter. Für Transport und Versorgung stellte ihnen die Umwelt Arena ein mit Erdgas-/Kompogas betriebenes Fahrzeug zur Verfügung. Die Gigathleten Albert, Mirjam, Benjamin und David Wiederkehr aus Spreitenbach sowie Silvana Wenger (im Bild) trugen zudem in der Schweiz hergestellte T-Shirts aus Bio-Cotton. Die Umwelt Arena begrüsst das Bestreben des Gigathlon, den Anlass mit möglichst geringer Umweltbelastung durchzuführen. Dazu gehören unter anderem die Minimierung des Papierverbrauchs, der Einsatz von kompostierbarem Geschirr und eine Festwirtschaft mit regionalen Produkten oder solchen aus fairem Handel.
 
Tel. 044 809 71 71
Weitere Informationen unter: www.umweltarena.ch