Gehört eine Ölheizung in ein Minergie-Haus?

Gehört eine Ölheizung in ein Minergie-Haus?

Gefäss: 
Eine Ölheizung im Minergie-Haus. Geht das überhaupt? Ja. Minergie, der Baustandard der Zukunft, betrachtet das Haus als Gesamtsystem. Als Mass für die Bewertung gilt der Energiebedarf pro Quadratmeter beheizter Wohnfläche.
 
 
Ein Haus mit einer guten Gebäudehülle, Komfortlüftung, einer modernen Ölheizung kombiniert mit Sonnenkollektoren erfüllt die strengen Anforderungen von Minergie problemlos. Wird die Heizung monovalent mit Öl betrieben, verlangt Minergie eine bessere Gebäudehülle, als wenn Öl ergänzt wird mit erneuerbaren Energien wie zum Beispiel Sonne.
 
Deshalb werden die meisten der ölbeheizten Minergie-Bauten mit einem so genannten bivalenten Heizsystem betrieben. Die Ölheizung wird ergänzt zum Beispiel mit einem thermischen Solarkollektor für die Aufbereitung des Brauchwassers. Sicher ist, dass ein solches Haus gegenüber konventionellen Bauten klare Vorteile bietet: Bauten mit gut gedämmten und dichten Aussenwänden, Böden und Dachflächen garantieren höheren thermischen Komfort – aus gutem Grund: Die inneren Oberflächen der Bauhülle sind wärmer; es gibt keine Kältestrahlung und keine Zugserscheinungen.
 
Die Ölbrennwerttechnik ist Sinnbild für eine neue Generation im Heizungsbau. Sie besticht gegenüber der Niedertemperaturtechnik mit deutlich besseren Werten bei der Abkühlung der Abgase. Dazu nutzt sie die Kondensationswärme des darin enthaltenen Wassers. Es entsteht dadurch ein zusätzlicher Wärmegewinn um 10 Prozent – die direkte Kondensation steuert 6 Prozent, die zusätzliche Reduktion der Abgastemperatur 4 Prozent bei. Wer also die Brennwerttechnik nutzt, spart Geld, fossile Brennstoffe und schont die Umwelt.
 
Diese modernen, kompakt gebauten Wärmezentralen sind rundum gut isoliert und halten die Wärme im System zurück. Dank modernen Steuerungen können sie auch mit niedrigen Heiztemperaturen betrieben werden. Im Gegensatz zu alten Kesseln, welche stets auf Betriebstemperatur gehalten werden, erfolgt die Wärmebereitstellung in modernen Anlagen nach Bedarf. Will heissen: Es wird nur so viel Wärme erzeugt, wie auch von der Anlage benötigt wird.
 
Fachleute der Informationsstelle Heizöl stehen täglich den Interessenten für die Beantwortung der Fragen rund um die moderne Ölheizung zur Verfügung.
 
Folgende Informationen und Dokumentationen zu den Themen können bei der Informationsstelle Heizöl kostenlos bezogen werden:
  • Ölheizung und Minergie
  • Moderne Ölbrennwerttechnik
  • Preisvergleiche verschiedener Heizsysteme
  • Beurteilung Gebäudehülle
  • Ölheizung und Solarenergie
  • Ökoheizöl schwefelarm
  • Verfügbarkeit des Brennstoffs
  • Sparpotenziale dank Modernisierung
Gratis Nummer für kostenlose telefonische Energieberatung: 0800 84 80 84
 
Informationsstelle Heizöl
Spitalgasse 5
8001 Zürich
Tel. 0800 84 80 84
Fax 044 218 50 11
info@erdoel.ch