Gebäudeschadstoffe frühzeitig sanieren

Gebäudeschadstoffe frühzeitig sanieren

Gefäss: 

Asbest und andere Gebäudeschadstoffe sind gesundheitsgefährdend. Sanierungen sind deshalb unausweichlich. Und trotzdem erfolgt bei Umbauten die Kontaktaufnahme mit dem Spezialisten oft zu spät, was hohe Kosten und Terminverzögerungen zur Folge haben kann.

Asbest ist immer noch ein heikles Thema, über das man nicht gerne spricht. Zudem existieren bei einigen Schadstoffen keine gesetzlichen Sanierungs-Vorschriften.

Generell empfehlen Fachleute unbedingt frühzeitig einen Spezialisten beizuziehen, um ­Komplikationen zu verhindern. Auch ein erster Gebäudecheck sollte möglichst bald erfolgen. Bei diesem begeht ein Fachmann das Gebäude und eruiert, welche Substanzen auf Schadstoffe untersucht werden müssen.

Dieses Vorgehen empfiehlt auch die Achermann Revital AG, deren Kerngeschäft die Sanierung von schadstoffbelasteten Gebäuden ist. Mehr als 30 Jahre Erfahrung, über 10 000 Sanierungen und hohe Arbeitsstandards tragen dazu bei, dass die Unternehmung eine führende Stellung in der Schadstoffsanierung einnimmt. Das Einsatzgebiet reicht von der hochkomplexen Sanierung unter Vollbetrieb bis zur Kleinsanierung im Einfamilienhaus.

Tel. 058 450 90 00
www.achermannag.ch