Filteranlagen ganz nach Kundenwunsch

Filteranlagen ganz nach Kundenwunsch

Gefäss: 

Die bestehende Absauganlage der Käslin Innenausbau AG erfüllte die Anforderungen an die Luftmengenleistung nur noch knapp. Firmeninhaber Lukas Käslin entschied sich deshalb, in eine neue Absauganlage der Wesco AG zu investieren.

Die von Josef Käslin 1969 gegründete Schreine-rei wurde unter der operativen Leitung des Sohnes Lukas Käslin 1998 in die Käslin Innenausbau AG überführt. Das Unternehmen besitzt eine hohe Fachkompetenz für verschiedenste Materialien im Innenausbau. Im Mittelpunkt stehen die Konstruktion von hochwertigen, langlebigen Produkten und kundenorientierten Lösungen. Die bestehende Absauganlage, ein älteres und in die Jahre gekommenes Modell, erfüllte die Anforderungen an die Luftmengenleistung nur noch knapp.

Firmeninhaber Lukas Käslin entschied sich deshalb, in eine neue Absauganlage zu investieren. Er informierte sich im Vorfeld über Filteranlagen. Von Bedeutung war für ihn, dass die neue Anlage bezüglich Luftleistung optimal ausgelegt ist, also nur so viel wie nötig absaugt und auf keinen Fall überdimensioniert sein darf. Im Beratungsgespräch mit Käslin kristallisierte sich schnell heraus, dass eine Aufstellung des tergerätes im Innenbereich sinnvoll ist, um zusätzliche bauliche Massnahmen zu vermeiden. Die bestehenden Rohrleitungen sollten zudem ersetzt werden.

Als Schweizer Partner der Firma Scheuch schlugen die Fachleute der Wesco Entstaubungstechnik AG vor, ein Filtergerät des Typs Dedust Pro 8000 in Kombination mit einem Schweizer Normcontainer anzubieten. Als Rohrleitung wählte der Kunde das patentierte Scheuch-Sepas-System. Mit diesem sind Absetzungen der Rohrleitungen nicht mehr notwendig. Der Vorteil dieses Systems liegt in der Flexibilität bei künftigen Umstellungen und Erweiterungen des Maschinenparkes sowie in der Einsparung an elektrischer Energie.

Tel. 056 438 11 11
www.wesco.ch