Durch intelligentes Bauen das Klima schützen

Durch intelligentes Bauen das Klima schützen

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle:
(zvg)
Das weltweite «EcoCommercial-Building»-Programm von «Bayer MaterialScience» ist Bestandteil der Nachhaltigkeitsinitiative des Konzerns. Gemeinsam mit einem interdisziplinären Netzwerk unterstützt das Unternehmen im Rahmen des Programms Architekten, Projektleiter, Bauunternehmer, Entwickler und Manager grösserer Unternehmen bei der Realisierung öffentlicher und gewerblicher Gebäude, die bisherige Nachhaltigkeits-Standards deutlich übertreffen.
(zvg)

Das weltweite «EcoCommercial-Building»-Programm von «Bayer MaterialScience» ist Bestandteil der Nachhaltigkeitsinitiative des Konzerns. Gemeinsam mit einem interdisziplinären Netzwerk unterstützt das Unternehmen im Rahmen des Programms Architekten, Projektleiter, Bauunternehmer, Entwickler und Manager grösserer Unternehmen bei der Realisierung öffentlicher und gewerblicher Gebäude, die bisherige Nachhaltigkeits-Standards deutlich übertreffen. Das Angebot reicht dabei von Energieeffizienz-Berechnungen während der Planung über die Verwendung umweltverträglicher Materialien bis zur Nutzung erneuerbarer Energie. Im Januar 2011 wurde das erste emissionsneutrale Bürogebäude in Asien eröffnet. Das Gebäude von «Bayer MaterialScience» bei Neu Delhi verbraucht rund 50 Prozent weniger Energie als vergleichbare Bauten in der Region. Mit dem zusammen mit lokalen Unternehmen errichteten Neubau stellt Bayer die Eignung ihres Konzepts auch für die subtropische Klimazone unter Beweis.

Das weltweit erste «EcoCommercial-Building», dessen Betrieb emissionsfrei möglich ist, wurde 2009 eingeweiht: die betriebliche Kindertagesstätte Monheim von «Bayer CropScience». Die für das optimal gedämmte Gebäude benötigte Energie wird emissionsfrei selbst erzeugt. Die Kita wurde als eines von zehn Vorzeigeprojekten vom deutschen Bundeswirtschaftsministerium ausgezeichnet. Im gleichen Jahr eröffnete Bayer zudem ein neues Bürogebäude in Diegem, Belgien. Hier konnte durch die energieoptimierte Bauweise erreicht werden, dass das Gebäude ­lediglich halb so viel Energie benötigt wie derzeit übliche Bürogebäude.

Tel. 044 465 81 11
www.materialscience.bayer.com