Bodenfläche in kürzester Zeit verlegt

Bodenfläche in kürzester Zeit verlegt

Gefäss: 

Aufatmen am ehemaligen Asthmazentrum in Davos: Auf der über 11'000 Quadratmeter grossen Fläche entstand ein grosser Baukomplex mit 4-Sterne-Hotel, Appartements, Migros-Supermarkt und Restaurant. Planmässig gingen Letztere im August 2015 in Betrieb.

Das Zeitfenster war sehr eng gesetzt. Nur knapp zehn Wochen standen für den Einbau des Unterlagbodens auf der 3000 Quadratmeter grossen Bodenfläche zur Verfügung. Deshalb waren «schnelle Produkte» gefragt: Mit dem variablen PCI Flexmörtel S2 Rapid konnten die Feinsteinzeugplatten auf dem jungen Estrich bereits nach drei Tagen verlegt werden.

An der Stelle des ehemaligen niederländischen Asthmazentrums ist der «Symondpark» enstanden. Er befindet sich an Davos bester Lage: in unmittelbarer Nähe zur Einkaufsmeile «Promenade» und der Eishalle. Zum Park gehört auch das Hotel «Ameron Mountain Hotel Davos». Rund ein Viertel der Fläche werden von der Genossenschaft Migros Ostschweiz als Supermarkt und Restaurant betrieben. Die planmässige Eröffnung im August 2015 stellte im Vorfeld eine echte Herausforderung dar. Nur vier Monate waren für den gesamten Innenausbau vorgesehen – zwei Wochen für den Einbau des Unterlagsbodens, vier für die Plattenarbeiten.

Das enge Zeitfenster erforderte schon bei der Logistik des Materials von allen Beteiligten Perfektion. Die Platzverhältnisse waren sehr beengt, der Einbauort nur über einen einzigen Zugang erreichbar. Für den Einbau des Unterlagsbodens wurden rund 600 Tonnen Sand, Kies und Zement angeliefert. Der schwimmende Überzug musste in einer Dicke von circa 80 - 100 Millimetern eingebracht und im Anschluss daran die Platten so rasch wie möglich verlegt werden, um den weiteren Ausbau sicherzustellen. Entscheidend war der richtige Zeitpunkt: Eine zu frühe Belastung von frische eingebrachten Materialien hätte unweigerlich zu Verzögerungen geführt. Möglich machte die rasche Arbeitsabfolge die Produkttechnologie der PCI, die mit dem hochverformungsfähigen Fliesenkleber PCI Flexmörtel S2 Rapid alle Normvorgaben und herkömmlichen Marktlösungen übertrifft.

Rund 80 Tonnen Baustellenmischung mit PCI Novoment Z3 verarbeitete die beauftragte Tino Bodenbeläge AG aus Domat / Ems für den Einbau des schwimmenden Überzugs. Anschliessend musste die Belastbarkeit schnell abgeklärt werden, denn die Deckeninstallation mittels schwerer Hebebühnen hatte aufgrund des engen Zeitrahmens umgehend zu erfolgen. Aus diesem Grund führte ein Prüflabor Festigkeitsprüfungen durch: Gemäss den Normvorgaben müssten Werte des Überzugs mit Klassifizierung CT-C40-F8 (CT Zementös, C: Druckfestigkeit und F: Biegezugfestigkeit in N / mm2) in der Bestätigungsprüfung vor Ort einen minimalen Wert der Biegezugfestigkeit von vier  N / mm2 aufweisen. Dies entspricht einer Abminderung der klassifizierten Biegezugfestigkeit um den Sicherheitsfaktor zwei. Neben vielen anderen Aspekten berücksichtigt dieser Faktor vor allem den Einbau, der auf der Baustelle nie so perfekt wie unter Laborbedingungen erfolgen kann. Die genannten Festigkeitswerte gelten für die 28-Tage-Werte.

Die entsprechenden Biegezugfestigkeiten massen die Prüfer nach zwei Tagen und konnten den Überzug mit Werten über zwei N/mm2 bereits nach kurzer Zeit für die Hebebühnen freigeben.

Das Kernelement des verwendeten PCI Systems ist der zementgebundene Fliesenkleber PCI Flexmörtel S2 Rapid. Unabhängig vom Feuchtigkeitsgehalt erlaubt die Rapid-Variante die Belegung von Zementestrichen schon nach drei Tagen. Sobald also der Unterlagsboden in Migros-Supermarkt und Restaurant begehbar war, konnte die beauftragte Verlegeabteilung von Plättli Ganz mit der Verlegung der Feinsteinzeugplatten loslegen. «Die Eigenschaften des Flexmörtels S2 Rapid haben uns vollständig überzeugt. Die enorme Klebkraft und die hohen Werte in Bezug auf die Elastizität sorgen für absolute Sicherheit und machen professionelle und dauerhafte Verlegung möglich», bestätigt Heinz Hirt, Plattenlegermeister bei der Plättli Ganz nach der Verarbeitung von 15 Tonnen des PCI Flexmörtels im «Symondpark».

Tel. 058 958 21 21
www.pci.ch