Bagger-Rarität auf dem Basler Messeplatz

Bagger-Rarität auf dem Basler Messeplatz

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
Seit diesem Sommer laufen die Bauarbeiten am Basler Messegelände auf Hochtouren: Herzog & de Meurons Überbauung des Messeplatzes wird realisiert. Mit von der Partie ist auch der schweizweit einzige Hybridbagger.
zvg
Quelle: 
zvg
Der Bagger wurde für den Aushub an den Ecken des Kopfbaus und der Halle 3 eingesetzt.
 
Damit sind in Europa gerade Mal nur zwei Bagger dieses Typs im Einsatz. Bei der Rarität handelt es sich um einen Komatsu PC 215-LC-1. Laut Messe Schweiz ist er etwas vom modernsten und – dank seiner Hybridtechnik – umweltfreundlichsten was es im Baggerbau momentan gibt. Die Maschinen des japanischen Herstellers ermöglichen Einsparungen beim Kraftstoffverbrauch und dadurch auch bei den CO2-Emissionen. Der Ausstoss eines PC 210-Hydraulikbaggers lässt sich laut Komatsu so um etwa einen Drittel pro Jahr senken, von 78.600 kg auf 52.400 kg. Die Hybridbagger haben ein Einsatzgewicht von 21,2 Tonnen und werden von einem 104 kW starken Vierzylinder-Dieselmotor angetrieben.
 
In Basel wird der Bagger bis Mitte Juli beim Rückbau oder vielmehr beim Aushub an den Ecken des Kopfbaus und der Halle 3 eingesetzt. Damit die 32 Meter hohe Überbauung des Messeplatzes mit den beiden acht Meter hohen Ausstellungsgeschossen über der zehn Meter hohen „City Lounge“ bis Ende Dezember verankert werden kann, müssen zuerst an diesen Ecken sogenannte Aufleger oder Betonkerne gebaut werden. Diese Arbeiten dauern von Juli (Rückbau und Aushub) bis August (Betonierung). (mgt)