Ausstellervorbericht: Xella Porenbeton Schweiz AG, Zürich

Ausstellervorbericht: Xella Porenbeton Schweiz AG, Zürich

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Xella Porenbeton Schweiz AG

Xella Porenbeton Schweiz AG, Marktführer im Bereich Porenbeton und mineralische Dämmlösungen, stellt an der diesjährigen Swissbau neue Lösungen im mehrgeschossigen Wohnungsbau vor. 

Quelle: 
Xella Porenbeton Schweiz AG

Der Wärmedämmstein «Ytong Thermobloc 08» für massives, homogenes Einsteinmauerwerk erzielt bereits ab einer Dicke von 425 Millimetern einen Wärmedurchgangskoeffizient (U-Wert) von 0,17 W  /m²K und entspricht damit ohne Zusatzdämmung den neuen verschärften Anforderungen an den Wärmeschutz. Dank hochwertiger, natürlicher Rohstoffe und einer hohen Diffusionsoffenheit sorgt er neben niedrigen Energiekosten auch für ein ganzjährig behagliches und gesundes Innenraumklima.

Der neue «Ytong P 0.09»-Fassadenstein mit einem Lambda-Wert von 0,09 W / mK bietet dank seiner geringen Wärmeleitfähigkeit die ideale Basis für Aussenwände mit einer geringen Wanddicke. In Kombination mit der Multipor-Mineraldämmplatte kann ein quasi monolithisches, komplett diffusionsoffenes und ökologisches Wandsystem geplant und errichtet werden, was mehr verwertbare Wohnfläche im Wohnungsbau ermöglicht.

Die Multipor-Mineraldämmplatte für die Innendämmung und Fassadendämmung ist eine mineralische, ökologische und massive Alternative zu herkömmlichen Dämmstoffen für Neubau und Sanierung. Beim Einsatz als Innendämmung (beispielsweise auf Sichtbeton) ist keine Dampfsperre erforderlich. Kommt die Platte als Aussendämmung zum Einsatz, garantiert sie neben guten Wärmedämmeigenschaften auch optimalen Brandschutz, da sie mineralisch und deshalb nicht brennbar ist. Zudem bietet sie einen guten natürlichen Schutz vor Algen und Pilzen ohne Biozide. Je nach gewünschter Oberflächenstruktur und Fassadenoptik können die Platten auf einfache Weise bearbeitet oder entsprechend verputzt werden.

Halle 1.0 – Stand B36
Tel. 043 388 35 35
www.ytong.ch