"KoolKiel": Cool in Kiel mit MVRDV?

"KoolKiel": Cool in Kiel mit MVRDV?

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: MVRDV
Cool in Kiel mit MVRDV?

Auf einem ehemaligen Kieler Industrieareal, wo einst die legendären  Werner-Comics gedruckt worden sind, soll mit dem Projekt "KoolKiel" eine neue Überbauung aus der Feder von MVRDV entstehen. Seine Fassade aus Piktogrammen nimmt sie Bezug zur Umgebung.

Einst wurden im 120 Meter langen Bau auf dem Kieler "W8"-Areal die Ankerketten einer Werft gelagert. Die Bahngleise, die daran vorbeiführen, sind Ende des 19. Jahrhunderts für den Gütertransport zum Hafen angelegt worden; Sie werden teils noch heute genutzt. Mittlerweile hat hier das "W8"-Medienzentrum seine Adresse, wo sich vor allem Unternehmen aus der Medien- und Kreativwirtschaft befinden. Unter anderem sind dort anfangs der 90er-Jahre auch die legendären Werner-Comics für den "Semmel Verlach" gedruckt worden.

Nun soll auf dem Areal mit dem Projekt "KoolKiel" ein neuer Komplex mit gemischter Nutzung entstehen, indem das bestehende Gebäude ausgebaut und mit einem Hotelhochhaus ergänzt wird. Die Architektur dazu liefert MVRDV: Die Architekten des Rotterdamer Büros haben luftig anmutende Bauten entworfen. Zudem ist der Hotelturm gemäss dem Architektur-Newsportal so konzipiert, dass er sich an die Bedürfnisse seiner künftigen Nutzer anpassen lässt.

Prägendes Element des Komplexes ist die Fassade aus Faserbeton: Sie setzt sich aus vielen verschiedenen Piktogrammen zusammen, die sich wie der Anker oder das Schiff auf die Geschichte und die Umgebung des Areals beziehen. (mai)