Zweites Leben für Bauteile

Zweites Leben für Bauteile

Gefäss: 

Wer gebrauchte Bauteile sucht – ob es nun Natursteinplatten, Küchenzeilen oder Dachziegel sind –, wird auf salza.ch fündig. Auf der Internetplattform können abzureissende Objekte und deren Bauteile dokumentiert werden, damit andere sie finden und wiederverwenden können.

Jedes Jahr werden hierzulande über 3000 Bauten abgerissen. Die meisten Bauteile werden dabei zerstört und wenn möglich recycelt. Das ist eine gute Sache, schont die Wiederverwertung doch Rohstoffquellen. Aber sie braucht auch haufenweise Energie. Nun kann man seine nicht mehr gebrauchten Bauteile auch auf andere Art „entsorgen“: indem man nämlich sein abzubrechendes Objekt samt Bauteilen auf der kürzlich online gegangenen Plattform www.salza.ch dokumentiert, damit es von anderen gefunden werden kann. Ist die Vermittlung durch die Website erfolgreich, kann über die Demontage und den Transport der Bauteile verhandelt werden. Wie es in einer Mitteilung heisst, können die Anbieter so ihre Kosten des Abbruchs reduzieren, und die Käufer erhalten Bauteile, die sie für ihre aktuellen Projekte einsetzen können.

Die Site richtet sich an Eigentümer oder Verwalter eines Gebäudes, Projektleiter in Generalunternehmungen oder Manager eines Immobilienfonds auf der einen und Architekten, Wiederverkäufer von Bauteilen, Designer und Künstler auf der anderen Seite.

Initiiert wurde das Projekt von Olivier de Perrot von Olivier de Perrot Architecture aus Zürich und wird vom Bundesamt für Umwelt (Bafu) unterstützt. (pd/mt)