Zwei Jahre Sperre für deutschen Baukonzern

Zwei Jahre Sperre für deutschen Baukonzern

Gefäss: 
Wegen Lohndumping auf einer Basler Grossbaustelle darf der deutsche Baukonzern Bilfinger Berger Spezialtiefbau GmbH während zweier Jahre nicht mehr in der Schweiz tätig sein. Die Sperre verfügte das Basler Amt für Wirtschaft (AWA).
 
Gegen die im Mai ausgesprochen Sperre legte der deutsche Konzern vorerst Rekurs ein, zog diesen jedoch kürzlich zurück. Dies berichtete die Zeitung „Der Sonntag“. Damit ist die Strafe rechtskräftig, sagte eine Sprecherin des AWA am Montag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Es sei die erste derartige Sperre, die das AWA verfüge. Das deutsche Unternehmen hatte 15 Bauarbeitern zu tiefe Löhne bezahlt. Insgesamt sollen rund 90'000 Franken ausstehend gewesen sein. Inzwischen habe Bilfinger Berger die ausstehenden Löhne, die Busse und die Kontrollkosten bezahlt, hiess es im Artikel von gestern. (sda)