Zum Zvieri ein neues Haus

Zum Zvieri ein neues Haus

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: PD

Die denkmalgeschützte Schulanlage Aemtler im Quartier Zürich-Wiedikon erhält einen Erweiterungsbau, der die beiden Betreuungsprovisorien und den Kindergarten im Sous-Sol ersetzt. Den Architekturwettbewerb gewannen die Camponovo Baumgartner Architekten aus Zürich. Sie haben sich mit ihrem Vorschlag gegen 69 Mitbewerber durchgesetzt.

Der Neubau bietet neben einem neuen Kindergarten auch insgesamt 250 Betreuungsplätze, für Primar- und Sekundarschüler. Neben dem neuen Gebäude war auch die Gestaltung der angrenzenden Aussenräume Teil des Wettbewerbs. Das Projekt „Zvieri“ der Camponovo Baumgartner Architekten gewann die Jury unter anderem damit, dass es Rücksicht auf seine Umgebung nimmt. Das vorgeschlagene, kompakte Gebäude sei eine würdige Ergänzung der Schulanlage von Gustav Gull aus dem Jahr 1908, heisst es dazu in der Mitteilung des Zürcher Hochbaudepartements. Nicht nur entspreche die bewegte Fassade oder die Gestaltung der Fenster den Vorstellungen. Auch die vorgeschlagene Platzierung des Nauebaus habe Jury überzeugt.

Für das Gebäude im Minergie-ECO-Standard inklusive der Umgebungsgestaltung rechnet das Hochbaudepartement mit rund 11,5 Millionen Franken. Diese lägen unter denen aller anderen Projekte. – Nächstes Jahr entscheidet der Gemeinderat über die entsprechende Objektkreditvorlage. Mit der Inbetriebnahme des Anbaus wird im 2018 gerechnet. (mai)